Die Produktion des iPad steigt momentan stetig an. Anfang April wurden nur rund 700.000 iPads monatlich produziert, und im vergangenen Monat 1,2 Millionen iPads. Nun lässt Apple die Produktion auf 2,5 Millionen iPads und mehr pro Monat steigern, um der hohen Nachfrage gerecht zu werden. Apple wird laut Digitimes im Juli die Marke von 2 Millionen iPads pro Monat brechen, und man rechnet mit 2,3 bis 2,35 Millionen Geräten. Bei der Markteinführung Ende Juli kommen weitere Länder wie Belgien, Holland, Neuseeland, Hongkong, Irland, Luxemburg, Mexico, Österreich und Singapur dazu, in denen das iPad verkauft wird.

Denkbar wäre auch, das Apple die Produktionszahlen des iPhone 4 noch einmal erhöhen wird. Das neue Smartphone verkauft sich wie warme Semmeln und ist auf dem Markt schwer zu bekommen, dank der großen Nachfrage. In den ersten drei Verkaufstagen wurden 1,4 Millionen Geräte an den Mann oder die Frau gebracht. In Deutschland müssen sich die Kunden momentan bis zu vier Wochen gedulden. Und auch hier folgen ende Juli weitere Länder in denen das iPhone veröffentlicht wird. Apple dürfte bei den sehr guten iPhone 4 und iPad Verkaufszahlen, auf ein sehr erfolgreiches Finanzquartal zurück blicken. Das wird wohl das beste der Firmengeschichte werden.