Apple setzt immer noch nicht auf Flash, und dies leider auch nicht auf dem kommenden iPad. Genau das ist derzeit das Top-Thema überall, und die Kritik gegen Apple wird groß. In dem von Apple vorgestellten Promovideo des iPads zeigte man die Frontpage der New York Times mit Flash-Unterstützung (Abb. oben von myblog-iphone). Dies weckte bei vielen möglichen Käufern falsche Hoffnungen, und so überarbeitete Apple das Promovideo und zeigt nun den schon vom iPhone bekannten blauen Baustein. Auf der Keynote zeigte Jobs auch die Seite der Times, aber dort waren die blauen Bausteine zu sehen. Schade, das Apple nicht auf Flash setzt, denn sehr viele Seiten sind heute teils, oder sogar nur, in Flash designed. Ob der A4 Prozessor nicht ausreicht glaube ich nicht. Laut Steve Jobs brauch man Flash nicht, da es HTML5 gibt.

Gizmodo berichtet darüber, und der Flashblog zeigt uns mal, wie es aussehen wird wenn man mit dem iPad einige Flash Seiten aufrufen wird. Man könnte sicherlich noch viele mehr zeigen, aber was bringt es wenn Apple das Flash Plugin nicht mit einbindet. Sicherlich wäre es gut, wenn Apple alle Seiten prüft die es gibt, und nur eine Handvoll ohne Flash zulässt. Dann brauchen wir uns nicht jedesmal wundern, wenn wir einen Baustein sehen.