So oder ähnlich könnte das iPhone 5 aussehen - Image: Macrumors

Es gab wohl kaum einen Applefan, der bei der Vorstellung des iPhone 4S von Apple nicht enttäuscht war. Es gab viele Spekulationen rund um das neue Smartphone im Vorfeld, doch kaum eine der gewagteren Neuerungen, die im Internet umhergeisterten, schaffte es letztendlich in das fertige Gerät.
So wurde aus dem neuen iPhone 5 nur ein verbessertes iPhone 4. Doch nun ist ein neues Gerücht aufgetaucht, das ein ganz neues Licht auf diese Geschichte wirft.
Laut der US-amerikanischen Internetseite businessinsider.com, welche sich auf einen Informanten aus der Industrie bezieht, welcher in der Vergangenheit mehrmals recht hatte mit neuen Apple Produkten, war das iPhone 5, so wie es durch das Internet geisterte, real und bot praktisch alle Neuerungen, die sich die Leute gewünscht hatten und die laut Gerüchten in das jetzige iPhone 4S integriert sein sollten. Es soll sogar einen fertigen Prototypen gegeben haben.
Zwar betont businessinsider.com, dass es sich nach wie vor um ein Gerücht handelt, doch wartet der Informant mit einigen, weiteren brisanten Informationen auf. So nennt er eine Reihe von Neuerungen, die der aufgetauchte Prototyp schon mit an Bord gehabt haben soll.
Neben einem größeren Bildschirm sollte das neue iPhone 5 eine Aluminiumrückseite erhalten und eventuell in vielen, verschiedenen Farbversionen auf den Markt kommen.
Der Informant, der nach eigenen Angaben einen solchen Prototypen in der Hand gehalten hatte, berichtet weiterhin, dass der vergrößerte Bildschirm ebenso sehr viel Farbintensiver war und eine andere Technologie, als der Bildschirm des iPhone 4 nutzte.
Weiterhin sollte das neue iPhone keinen klassischen Homebutton erhalten. Dieser sollte durch eine Art Touchfeld ersetzt werden.
Und auch die Dicke sollte abnehmen. Das neue iPhone sollte eine ganze Ecke dünner werden.
Auch im Inneren sollte sich einiges ändern. So sollte das neue iPhone so schnell, wie kein Smartphone zuvor werden und eine noch bessere Kamera, als die des iPhone 4S erhalten, welche, so schätzt der Informant, mit ungefähr 10 Megapixeln auflösen sollte.
Besonders ärgerlich: Erst 3 Monate vor Veröffentlichung des iPhone 4S wurde der Plan des iPhone 5 verworfen. Angeblich weil Steve Jobs der Formfaktor durch das größere Display nicht gefallen wollte.