Viele sind, so wie ich mit einem Commodore C64 aufgewachsen. Und nun kündigt Commodore die Rückkehr des Brotkastens für den 1. Juni 2010 an. Der neue Commodore wird wahrscheinlich „Phoenix“ heißen und er soll mit dem Betriebssystem Ubunto, Windows und auch Mac OS X lauffähig sein. Datenspeicher besitzt er mit bis 2 TB, der Arbeitsspeicher lässt sich zwischen 2GB und 4GB einbauen und brennen kann man mit einem Superdrive DVD Laufwerk.  Weitere Specs sind hier einsehbar. Ein netter Computer für den alten C64 Fan oder den 9 jährigen Sohn, der gerade mit einem PC arbeiten lernen möchte.

via