In Anbetracht der jüngsten Berichte von Befällen durch Schadsoftware auf Macs, scheint das OS X Betriebssystem sich selbst nicht genug von unzähligen im Internet zirkulierenden gefährlichen Programmen, Würmern, Trojanern und Malware schützen zu können. Deswegen ist es sehr empfehlenswert, sich auch am Mac nach einer Antivirensoftware umzusehen, vorzugsweise sogar nach einer guten.
Doch welche sind nun wirklich die besten Antivirenapps für den Mac.
Wir haben hier eine Liste der nützlichsten Werkzeuge im Kampf gegen infizierte Software angelegt.

Sophos
Um mit einem, zumindest zum Teil, kostenlosen Tool zu starten nehmen wir uns als erstes Sophos vor.
Sophos ist schon seit Monaten ganz an der Spitze im Kampf gegen Viren.
Sophos ist in einer gratis- und in einer kostenpflichtigen „Pro“ Version erhältlich und läuft ständig im Hintergrund auf der Suche nach Malware. Sogar große Firmen wie Ford, Coca-Cola oder auch Cisco verlassen sich auf die Sophos-Software, was schon nichts Schlechtes bedeuten kann.
Der Sophos Support ist gut, außerdem kostet das Programm in der gratis Version nicht einen Cent, so lohnt sich ein Test sicherlich.

Intego
Intego machte sich 2011 einen Namen als MacDefender oder auch als MacProtector.
Es bietet zwei Pakete:
Das Virus Barrier X6 sowie das Internet Security Barrier X6.
Letzteres ist, wie schon sich vermuten lässt, das etwas teurere, wobei das Virus Barrier als Schutz für den Mac völlig ausreichen dürfte.

McAfee
Als nächstes beschäftigen wir uns mit dem Tool McAfee, welches ein bekannter Name im Bereich Computersicherheit ist. Vor allem mit seinem berühmten SiteAdvisor, überzeugt McAfee nach wie vor unzählige Kunden weltweit. Dieser SiteAdvisor markiert Internetseiten je nach Malwareverdächtigkeit mit grün, orange oder rot, wobei rot für sehr zwielichtige und eher gefährliche Seiten steht.
Somit ist das Risiko, auf Malware gefährdete Seiten zu gelangen schon sehr gering.
Doch die Software warnt nicht nur, sondern scannt auch jeden Internetdownload und löscht bei Verdacht infizierte Dateien, so stärkt McAfee einem auch den Rücken wenn man etwa zufällig auf etwas Riskantes klickt.

Norton
Das wohl bekannteste Antivirenprogramm für Windows PCs wird als Norton bezeichnet.
Während es vor einigen Jahren noch zu den einzigen guten Antivirentools zählte, wird Norton heute oft schon mit Skepsis betrachtet. Den das Programm ist, obwohl es zwar sehr, sehr sicher ist, sehr hardwarelastig und wirkt oft als „stur und übervorsichtig“, sodass der Benutzer häufig ungewollt auf absolut harmlose Dateien aufmerksam gemacht wird. Dieses Programm dreht eben jede noch so kleine Datei auf der gesamten Festplatte um und ist dementsprechend sicher.

Panda
Ein eher weniger bekanntes Antivirentool ist das sogenannte Panda Antivirus-Paket.
Panda ist ein ganz normales, jedoch sehr sicheres, Scan & Clean Programm, welches den großen Vorteil mit sich bringt, auch iOS Geräte, wie das iPhone oder das iPad, scannen zu können.

BitDefender
Nun beschäftigen wir uns noch kurz der Antivirenapp BitDefender, welche ebenfalls weniger bekannt, aber bei Nutzern sehr beliebt ist.
Es sucht jederzeit und sehr effektiv und ökonomisch nach Spyware, Vire, Malware oder sonstigen bösartigen Programmen und zerstört diese sehr effizient. Der einzige Nachteil am sonst so viel versprechenden BitDefender, ist seine fehlende Online Schutztechnik, welche aber leicht mit einem Link Scanner ersetzt werden kann.

Kaspersky
Eine Option der Virenbekämpfung auf einem Mac, ist natürlich auch das Kaspersky Anti-Virus.
Es schützt den Nutzer zum einen mit herkömmlichen Mehoden, wie der signaturbasierten Malwareerkennung, während es zum anderen aber auch auf modernste In-the-Cloud Technologien zurückgreift.
So findet Kaspersky nahezu jedes bösartige Programm und zerstört es auf Befehl.

Zum Abschluss dieser Liste hoffen wir einfach nur, dass auch Sie sich für eines dieser Programme zum Schutze Ihres Macs entscheiden. Im Endeffekt ist es auch fast egal für welches Tool Sie sich entscheiden. Auf meinen Macs läuft die kostenlose Variante von Sophos und wenn es dann ein Premiumschutz sein soll, würde ich zur Pro-Variante von Sophos oder Kaspersky tendieren.
Hauptsache ihr Mac und Sie sind sicher!