Die tatsächlichen Produktionskosten des iPhone 4 liegen laut einer Berechnung von iSuppli bei 187,61$. Das von LG gefertigte IPS-Display (Retina) ist mit 28,50 US-Dollar die teuerste Komponente im neuen iPhone 4. Der Apple eigene A4-Prozessor wird auf 10,75 US-Dollar geschätzt und das verbaute Gyroskop von STMicro kostet etwa 2,60 US-Dollar. Rechnet man diese Positionen zusammen, so erhält man bei einem iPhone 4 mit 16 GB Speicherkapazität einen Herstellungspreis von insgesamt 187,61 US-Dollar. Das bekannte iPhone 3GS oder 3G lag bei einem Preis von rund 173 – 178 US-Dollar. Weitere Kosten wie die Verpackung, Auslieferung, Lagerhaltung, Werbung und Produktentwicklung sind in dem Preis nicht enthalten. Es handelt sich um die reinen Produktionskosten des neuen iPhone 4. Der Gewinn an einem solchen Produkt und an der Menge die verkauft wird ist schon gigantisch.