Anfang der kommenden Woche soll Apple laut AppleInsider ein Update für iOS 4 heraus bringen, um Schwankungen bei der Signalstärke zu beheben. Diese treten auf, wenn man das iPhone 4 auf eine bestimmte Weise in der Hand hält. Wenn man sich das iPhone 4 von vorne anschaut, ist diese Stelle der silberne Rahmen unten links. Dort ist die Mobilfunk Antenne versteckt, die durch berührung der Hand dafür sorgt, das der Empfangspegel darunter leidet.

Auch wenn laut Anzeige kein Mobilfunknetz vorhanden ist, kann man jedoch mit dem iPhone 4 telefonieren. Das Problem könnte also eventuell nur ein Software-Fehler sein. Angeblich sollen Radiosender und WiFi-Stationen den für die Berechnung der Empfangsstärke verwendeten Algorithmus verwirren und zur falschen Anzeige eines schlechteren Wertes führen. Eventuell wusste Apple schon seit dem Prototypen von diesem Phenomen, und hat deswegen den „Bumber“ als Zubehör gelistet, um ein Material zwischen Hand und Antenne des iPhone 4 zu bringen, um den Empfang nicht einbrechen zu lassen. Nur der Schönheit wegen, weis ich nicht warum es den „Bumper“ gibt.

Engadget zeigt uns dazu noch eine Email von Steve Jobs zu dem Emfangsproblem. Aber Steve hatte wohl keinen guten Tag erwischt, und sagt nur „Halte es einfach anders.“. Kein guter Support, aber Jobs wird wohl einige Mails zu diesem Problem bekommen haben.

via