adobe-flash-logoMike Chambers von Adobe zeigt uns in einem Video, wie schnell Flash am iPhone funktioniert. Nach seinerAussage, arbeitet Adobe weiterhin an einer Version des „Flash-Players für MobileSafari” und mit Flash Professional CS5 wird es sogar möglich sein, native iPhone-Apps zu entwicklen die über den AppStore, wie gewohnt, vertrieben werden könnten. Eine erste Beta von Flash für das iPhone soll vor Jahresende, laut Chambers, verfügbar sein. Erste iPhone Applikationen, die mit dem neuem Flash CS5 Software-Kit entwickelt wurden, sind bereits jetzt im Appstore von Apple verfügbar. Die Programme lauten Ficklebox, Just Letters, South Park Avatar Creator, Trading Stuff, Red Hood oder Chroma Circuit. Diese Apps basieren, wie schon erwähnt, auf dem Flash Software Kit und laufen auf den iPhone OS prima und stellen eine alternative Lösung zum fehlenden Flash Player dar.

adobe flash not for iphoneDer Flash Player 10 soll in Zukunft für alle mobilen Plattformen verfügbar sein, und somit einen neuen Standart setzten. Dadurch könnten dritt Hersteller von Applikationen auch Browser für das iPhone entwickeln, die dann Flash unterstützen. Apple hingegen wurde leider bis jetzt nicht erwähnt und auch Apple selbst sagt immer wieder, dass ein Flash-Plugin am iPhone aus sicherheitstechnischen Gründen auch in Zukunft nicht verfügbar sein wird. Genaueres gibt Apple und auch Adobe nicht dazu bekannt. Ob es wirklich aus sicherheitstechnischen Gründen nicht auf das iPhone OS kommt ist eher fraglich, denn die Gefahr durch Flash ist eigentlich gering. Wie oben erwähnt, arbeiten Adobe und Apple aber an einem „Flash-Player für MobileSafari”. Jede der Firmen sagt also etwas anderes! Warten wir ab, was die Zukunft also noch bringen wird.

Dazu gibt es noch ein Video von Adobe das die Mythhackers zum Thema zeigt.

via