Mit dem Internet Explorer 9 schickt Microsoft wieder einmal einen neuen Browser ins Rennen. Der neue Browser, dessen Design einfach, die Funktionen jedoch um so zahlreicher sein sollen, wird ab Dienstag morgen 06:00 Uhr in Deutschland zum Download zur Verfügung stehen. Der neue Browser soll einen komplett neuen Anstrich bekommen haben und soll um einiges übersichtlicher als sein Vorgänger sein. Auch zahlreiche neue Funktionen sind hinzu gekommen. So verfügt der IE9 über eine neue Registerkartenverwaltung und über erweiterte Optionen für das Anheften von Websites an die Taskleiste. Eine neue angepasste Benachrichtigungsfunktion sowie die neue Sicherheitsfunktion „Tracking Schutz“ erhöhen Sicherheit und Bedienkomfort. Insbesondere der Tracking Schutz soll das Surfen im Internet um einiges sicherer machen, denn laut Microsoft soll er genau verfolgen, welche Daten im Internet gespeichert und preis gegeben werden und welche nicht.

Der Internet Explorer 9 wird außerdem das neue HTML 5 Protokoll unterstützen und so können zum Beispiel Video- und Audio Clips jetzt in Webseiten integriert und direkt in diesen abgespielt werden, ohne das der Benutzer sich zusätzliche Programme oder Plug Ins installieren muss. Außerdem ist neu, dass der Internet Explorer nun auch direkt auf die Grafikkarte des PCs zugreift. So wird auch beim Browser die Hardwarebeschleunigung nutzbar, so dass auch hochauflösende Videos ohne zu ruckeln abgespielt werden können. Microsoft reagiert mit dem neuen Browser auf die Tatsache, dass der Computer in der heutigen Zeit fast überwiegend online genutzt wird. Bestätigt wird dieser Schritt von einem bekannten Branchenverband.

Ein Nachteil des neuen Browsers dürfte sein, dass er nur für die neueren Betriebssysteme Windows Vista und Windows 7 ausgelegt ist. Internet Explorer 9 mit all seinen neuen Funktionen und Verbesserugen wird daher nicht auf Windows XP und den anderen Microsoft vorgängern laufen. Hier bleibt dem Nutzer nichts anderes übrig, als weiterhin mit dem Internet Explorer 8 zu arbeiten, oder aber sein Betriebssystem auf Vista oder Windows 7 umzurüsten.