Für die iPhone-Gemeinde ist eine solche Nachricht nichts Besonderes mehr.

Kurz nach dem Erscheinen des iPhones gab es schon findige Entwickler, die es möglich machten, den vom Hersteller auferlegten Zwang, nur Apps im dafür vorgesehenen AppStore zu laden, zu umgehen.
Genau wie bei Apple, gibt es auch für Microsoft einen zentralen Marktplatz und eine Sperre in den Mobilephones, die es nicht ermöglicht Software/Apps woanders zu laden.
Bis gestern! Denn seit wenigen Stunden gibt es auch den Jailbreak für das aktuelle WP7.
Das Programm heißt Chevron WP7 und kann hier für (natürlich) Windowssysteme (Windows XP SP2 oder neuer) runtergeladen werden.

Der Jailbreak Chevron WP7 ermöglicht es Anwendungen über eine USB-Verbindung zu installieren, ohne dass die Apps im Marketplace von Windows Phone 7 zur Verfügung stehen müssen.
Sobald das Mobiltelefon per USB an den PC angeschlossen ist, lässt sich der Jailbreak per Doppelklick ausführen und auf gleiche Weise soll er auch wieder zu entfernen sein.

Bisher gibt es noch keine Möglichkeit, raubkopierte oder gecrackte Apps aus dem Windows Markt Place zu laden, da dieses Tool in erster Linie für Heimentwickler von Win-Apps gedacht sei, um ihre eigenen Apps zu testen. Meiner Meinung ist es bis dahin allerdings nur eine Zeitfrage.

Solltet ihr Erfahrungen mit diesem Jailbreak machen, berichtet doch bitte darüber.