Seit knapp 2 Wochen  bin ich Besitzer eines Macbook Air 13″ und heute will ich ein erstes Fazit ziehen. In diesem Beitrag werde ich folgenden Themen ansprechen, Lieferumfang, Ausstattung, Verarbeitung, Einsatzzweck, Mobilität und natürlich mein eigenes Fazit zu diesem Teil. Los geht´s mit dem

Lieferumfang: 

Zum Lieferumfang gibt es nicht all zuviel zu sagen, ein schlichter aber sehr schicker Karton, darin befindet sich das Stromkabel, ein paar Zettelchen und die üblichen Apple Sticker, die man sich ans Auto kleben kann wenn man das möchte…. Allerdings war das ganze Gedöns ziemlich sauber und ordentlich in dem Karton untergebracht wie man auf dem Bild erkennen kann, sieht schon cool aus oder?

Air3

Aber ich merke schon, das ihr mehr an dem Macbook interessiert seid als an dem anderen Zeug was da noch drin war, ich wollte Euch das nur mal zeigen. So geht los, ich habe wie bereits geschrieben, das

13,3  Zoll Macbook Air

– Dual-Core Intel Core i5 mit 1,8 GHz ( Turbo Boost bis 2,8GHz )

– 128GB SSD Flash Speicher

– 4GB RAM ( Optional 8GB )

– Intel HD Graphics 4000

– 2x USB 3.0

– 1x Thunderbold

Wer mehr als die „Eckdaten“ wissen möchte, den würde ich bei dieser Gelegenheit mal direkt an Apple verweisen, weil die anderen Daten mehr oder weniger uninteressant sind. Was man noch wissen sollte, das Macbook hat weder ein optisches Laufwerk noch einen LAN Anschluss, dafür ist das Teil einfach zu dünn. Zur dicke komm ich dann noch mal mit einem Foto, eins kann ich aber jetzt schon sagen, das Teil ist echt dünn.

Air2

Auf dem Foto ist das Air noch im Karton, sieht aber schon geil aus oder? Kommen wir mal zur Verarbeitung, das Teil sieht nicht nur gut aus, es ist auch absolut top verarbeitet, nix klappert oder knirscht, kann ja auch nicht, das Ding ist ja aus´m  „ganzen“ gefeilt. Jetzt mal ohne Quatsch, wirklich top verarbeitet, Apple typisch muss man ehrlich sagen. Fühlt sich auch gut an, die Tastatur ist beleuchtet, bei mir allerdings aus zieht nur Akku. Ich habe einige Videos gesehen, wo die Leute nicht in der Lage waren, das Air aufzuklappen ohne es mit der anderen Hand fest zuhalten, bei mir  klappt das wunderbar mit der ein Hand Bedienung, keine Ahnung was die gemacht haben. Man kann sehr gut schreiben mit der Tastatur und das Display ist in meinen Augen auch top. Es spiegelt aber leicht,je nachdem wie das Licht drauf fällt, also draußen in der Sonne wird vermutlich nicht so prall werden, aber wer setzt sich auch in die pralle Sonne….

Air-iPad

Air-CD

Ich hatte ja schon gesagt, dass das Teil echt dünn ist, im oberen Bild liegt mein altes 1er iPad drauf und im 2. Bild eine CD Hülle. Wie ihr sehen könnt, ist die Aussage mit dem „wirklich dünn“ nicht gelogen. Wenn ich das Gewicht mit einem Einkaufszettel angeben müsste, würde da eine Tüte Zucker und ein Stück Butter drauf stehen, das Air wiegt 1,3kg. Vom Gefühl her sind es 400g würde ich sagen, auf alle Fälle sehr sehr leicht. Was mache ich mit dem Teil und vor allem erfüllt es meine Wünsche, dazu komme ich jetzt,

mein Einsatzzweck:

– bloggen

– Twitter, Facebook & Co

– mailen, surfen usw.

– Office

– Musik hören

Ich bin mir natürlich bewusst, das ich für meine Ansprüche auch jedes andere Notebook hätte nehmen können, aber das Air hat einen Vorteil, den ich bisher noch nicht angesprochen habe, den Akku und der hält seine 7h locker durch. Bis auf WLAN ist jeder andere Quatsch aus, kein Bluetooth, keine beleuchtete Tastatur und auch das Display ist augenschonend ein ganzes Stück zurück gedreht, bei voller Beleuchtung, löst sich die Netzhaut ab. Meistens schreibe bzw. surfe ich eine bis 1,5h am Stück, dann Deckel zu eine rauchen, einen Kaffee trinken oder was essen. Und das jeden Tag von ca. 7 Uhr bis um 16 Uhr dabei habe ich das Air nicht am Strom, sondern im Akku Betrieb, der Rest Akku ist dann immer zwischen 10% und 20%. Sehr oft lasse ich Musik über iTunes im Hintergrund laufen, weil ich mit Musik besser schreiben kann, zwischen durch läuft auch mal ein Musikvideo bei Youtube.

Air4

Durch die SSD, ist das Macbook Air sehr schnell, Apps gehen auf und man muss nicht warten, der Ruhemodus ist quasi sofort mit öffnen des Deckels beendet, Passwort eingeben und weiter geht’s. Meine Fotos bearbeite ich auf dem iMac, da ich da a) zwei große Monitore habe und b) es einfach komfortabler ist, was aber nicht heißt das das Air dafür nicht geeignet wäre!

Wenn man einen großen Monitor anschließt, kann das Air durch aus als Desktop Rechner eingesetzt werden, also für Otto Normal User, Grafiker oder Videoschnitt „Verrückte“ sind hier natürlich nicht angesprochen. Der Vorteil ist halt, man kann das Air ohne Probleme für mehrere Stunden unterwegs effektiv nutzen ohne Angst haben zu müssen der Akku reicht nicht.

Fazit:

Ich liebe das Macbook Air, ich würde es auch nicht mehr hergeben wollen, ich freue mich bereits jetzt schon, wenn Frau Holle ihren Dienst quittiert hat, mit dem Air auf meinem Balkon zu sitzen und damit im Netz zu surfen, meine Mails beantworten, zu bloggen und mir Musik anzuhören. Dafür wollte ich es und das macht es ohne Fehl und Tadel. Wer jetzt ein fehlendes DVD Laufwerk oder die fehlende LAN Buchse bemängelt, der hat den Einsatzzweck des Air´s nicht verstanden, Sorry wenn ich das so direkt sage. Aber das Air ist Teil des Kreislaufes von Apple, Apps bekomme ich aus dem Internet oder aus dem Appstore, Musik bei iTunes oder aus meiner Mediathek, also wofür ein DVD Laufwerk? Genau das gleiche mit dem LAN, ich habe ein mobiles Gerät, was auch noch die entsprechende Akku Power hat, warum sollte ich mich dann wieder mit einem Kabel anklemmen? Ich denke ihr wisst worauf ich hinaus will oder?

Falls ihr Fragen zu dem Macbook Air habt, dann einfach rein damit in die Kommentare ich versuche diese dann zeitnah zu beantworten 🙂