Bei meinem Besuch des Museums of Natural History in New York vor knapp 3 Wochen, machte ich zum ersten Mal die Entdeckung von Indoor-Navigation.

Mit der App „Explorer: The American Museum of Natural History“ kann man sich von seinem iPhone durch die verschiedenen Ausstellungen navigieren lassen, findet die nächste Toilette oder ein Plätzchen zum Verschnaufen.

Ich war über die Genauigkeit des jeweiligen Standortes sehr überrascht und warum ich davon noch nichts gehört hatte.

Seit Ende November gibt es so etwas auch bei Google Maps! Mit dem Update der Navigations-Software (bisher leider nur für Android verfügbar), kann man sich in Amerika nun in Macy´s und Ikea nicht mehr verlaufen!

In der Google Navigation für öffentliche Gebäude beteiligen sich neben den erwähnten Macy´s und Ikea-Häusern auch die Mall of America sowie Flughäfen wie Atlanta International Airport, Chicago O’Hare und Narita International (Tokio).

Die Google-App ermittelt mit Hilfe von Funksignalen den Standortort im Gebäude inklusive des Stockwerks in dem man sich befindet.

Sollte das demnächst auf allen Flughäfen möglich sein, kann man sich bequem zu seinem Gate leiten lassen und damit seinen Urlaub noch entspannter starten und beenden.

Wann dieses Feature auch in Deutschland und vor allem für das iPhone verfügbar sein wird ist leider noch unklar, aber ich bin mir sicher, dass es nur eine Zeitfrage sein kann.