Es ist allgemein bekannt, dass Internetbetrüger die Sensationsgier der Massen gerne für ihre Zwecke benützen. Aktuell geschieht dies im Zusammenhang mit dem unerwarteten Tod der Sängerin Whitney Houston.

Auf Facebook macht im Moment ein Link die Runde, der besonders reisserisch formuliert ist und den unbedarften User zum Klicken animieren soll. Folgende Formulierungen wurden bereits gesehen:

  • Whitney Houstons shocking cause of death revealed
  • The dark sercet that ruled Whitney Houstons life and tragically led to her death

Ähnliche Meldungen in deutscher Sprache werden sicher in Kürze folgen!

Klickt man nun auf einen dieser Links, öffnet sich eine vermeintliche Facebookseite und ein Popup, welches ein Update des YouTube – Videoplayers fordert. Die Schlinge beginnt sich hier bereits zuzuziehen, die Facebookseite ist natürlich gefälscht, ein genauer Blick auf die Domain (Internetadresse) lässt dies erkennen. Auch die Aufforderung, das Youtube – Plugin zu installieren, dient nur einem Zweck, nämlich den Fake weiterzuverbreiten und nochmehr User anzulocken.
Folgt man den angegebenen Schritten erscheint ein weiteres Popup, in dem man ein IPhone 4 versprochen bekommt, aber nur mit der Angabe der Telefonnummer nimmt man an der Verlosung teil. Hierbei tappt man geradewegs in eine Abofalle, die den eigentlichen „Sinn“ dieses Fakepostings darstellt und nur mit einer gezielten SMS an den dubiosen Anbieter storniert werden kann.

Weitere Abhilfe schafft, das Plugin manuell aus dem Browser zu löschen, sowie die eigene Pinnwand zu bereinigen.

Das betreffende Video ist auch völlig gefahrlos auf Youtube abrufbar, allerdings zeigt es nicht wie versprochen neue schockierende Details, sondern eine simple Information eines TV – Senders, dass die Sängerin verstorben ist.