google-headerGoogles E-Mail-Dienst GMail/Googlemail war gestern Abend für gute 100 Minuten wegen technischer Probleme ausgefallen. Google-Deutschland-Pressesprecher Stefan Keuchel und auch andere Google-Mitarbeiter teilten besorgten und genervten Nutzern in der Zwischenzeit mit, wie der Stand der Reparatur verlief.

Das Problem wäre nicht interessant, wenn die betroffenen Gmail Nutzer sich nicht auf Twitter beschwerten und diesen Dienst aus diesem Grund gleich fast mit in den Abgrund rissen. Bei Twitter liefen die Server auf vollen Touren und wurden immer langsamer. Wenn man sich nun einmal vor Augen hält, wie schnell und in welchem Ausmaße ein Dienst zur Kommunikation in kürzester Zeit genutzt wird, ist es fraglich ob die Server nicht noch weiter aufgestockt werden müssen. Diese Menge an Daten, die alleine durch einen Ausfall einer fremden Firma dafür sorgt, das ein solcher Social-Network Dienst in die  Knie geht, ist wahnsinnig.Das Wort Gmail lief bei Twitter Topics zur Hochform auf.

Laut Google sorgte ein Service-Upgrade an einigen der GMail-Server für unerwartet hohe Last. Die Server riefen beim Kontrollsystem um Entlastung, bekamen sie und zogen damit alle GMail-Server in einer Art Schneeballeffekt für kurze Zeit nach unten. Das Status Board kann eingesehen werden, sowie eine Stellungname von Google selbst. Zur zeit gibt es keinerlei Probleme mehr.

via