Die Meisten haben sicher schon Geschichten von Apps gehört die es nie in den Mac App Store geschafft haben oder nach kurzer Zeit wieder aus diesem verbannt wurden. Sei es weil sie eine Funktion enthielten welche Apple selber anbietet oder in Zukunft anbieten wird oder weil gegen eine der zahlreichen, aber leider häufig undurchsichtigen Regeln zur Veröffentlichung verstoßen wurde.
Für all diese Apps, ihre Programmierer und natürlich auch viele Konsumenten gibt es jetzt Grund zur Freude. Mit dem HackStore steht nun für MacOS eine Alternative zur Verfügung wie es sie mit Cydia schon seit längerem für Geräte mit iOS gibt.

Die Benutzung des HackStores ist für den Benutzer kostenlos. Im Augenblick werden im Store auch nur kostenlose Applikation zum Download angeboten, dies mag sich aber in Zukunft ändern. Daher ist es im Moment für einen Download auch nicht nötig einen Account anzulegen beziehungsweise sich anzumelden. Somit ist ein Test erstmals ohne großes Risiko möglich.

Auch wenn der Name „HackStore“ für den ein oder anderen erst einmal ein wenig dubios klingen mag, verbirgt sich hier hinter allerdings eine ganz legitime Plattform. Das heißt auch hier wird nicht ganz ohne Regeln alles veröffentlicht was verfügbar ist, sondern es wird höchsten Wert darauf gelegt, dass keine „Raubkopien“ verbreitet werden. Daher lautet das Motto des HackStores auch „No Piracy Apps here, forever and ever“, was so viel wie „Keine Raubkopien, für immer und ewig“ bedeutet.

Den Hackstore kann man sich unter http://www.hack-store.com/the-hackstore/ runterladen. Derzeit ist auf Grund des hohen Interesses der Server etwas überlastet, das sollte aber schnell behoben sein.