Places“ ist Facebooks neues Feature und wurde in den letzten Tagen, genau wie Google Streetview, stark kritisiert. Facebook bietet in Kooperation mit Gowalla und Foursquare dieses neue Feature. Bislang gibt es Places nicht in allen Ländern (auch noch nicht in Deutschland) und viele deutsche haben Angst, das die Privatsphäre nicht geschützt sei. Mit Places kann man an Orten, wo man sich gerade befindet, “einchecken” und den Standort mit Freunden oder Bekannten teilen. Aber die Datenschützer sollten beruhigt sein, denn „Places“ lässt sich auch deaktivieren und bietet einen guten Schutz für die Nutzer wenn es in Deutschland anläuft. Foresquare verzeichnete dank Places einen neuen Besucherrekord und zeigt damit wohl, das der Datenschutz wohl doch keine so große Rolle spielt.

Die Facebook App für das iPhone hat zur Zeit wahnsinnige 102.170.762 monatlich aktive Nutzer. Laut Apple hat so gut wie jeder die Facebook Applikation auf seinem iDevice installiert und nutzt diese auch regelmäßig mehr als alle anderen Apps. Vor einiger Zeit verzeichnete Facebook ja auch den 500 Millionsten User und ist damit das größte Social-Netzwerk der Welt.

Mit der App foursquare lassen sich auch die momentane Position aufrufen und aktualisieren wo man sich gerade selbst befindet. Damit weiß jeder, wo man sich gerade aufhält. Auch in Deutschland wird dies immer mehr genutzt und hat eine stetig wachsende Zahl an Usern. Gowalla, was anfänglich hier sehr verbreitet war und diesen Dienst anbietet, schwächelt ein wenig und foursquare ist dabei deutlich aufzuholen. Hoffentlich wird Places in Deutschland bald aktiviert.