rimRIM-Manager Jim Balsillie bestätigte, dass eine zweite Version des Blackberry Storm kommen wird. Die Entwicklung des kommenden „Blackberry Storm 2“ wird gerade vorangetrieben. Der US-Netzanbieter Verizon erst vor kurzem bestätigt, dass RIM das neue Storm für den September 2009 fest zugesagt habe. In Europa ist der Start offenbar erst zum Jahreswechsel geplant. Den Äußerungen des Sprechers zufolge wechselt außerdem in den Niederlanden der Exklusivanbieter des Storm von Vodafone zur E-Plus-Muttergesellschaft KPN. Rückschlüsse auf den deutschen Markt kann man daraus allerdings nicht unbedingt ableiten.

blackberry_storm_9500Mit dem Storm 2 soll die Erfolgsstory des Vorgängers fortgeführt werden. Ob das neue Gerät seinem Vorgänger entsprechend Blackberry Storm 2 heißen soll gab Balsillie ebenso wenig preis wie technische Details zum kommenden Smartphone.

Mit dem „Storm“ hatte RIM sein erstes Touchscreen-Smartphone erfolgreich auf den Markt gebracht. In Deutschland wird das Gerät von Vodafone vertrieben. Anfangs von vielen als Antwort auf das iPhone von Apple angesehen, hatte das Storm immer wieder mit Firmware-Problemen und anderen Kinderkrankheiten zu kämpfen. Bereits kurze Zeit nach dem Marktstart in Deutschland war im Internet ein Firmware Update für das Gerät aufgetaucht. Beim Nachfolgemodell möchte man auf so etwas verzichten.