Handy-Boom in Asien – Milliarden-Grenze ist geknackt

Conscription_map_of_the_worldDer Handy-Boom in Asien nimmt kein Ende. Dort wurde nun die Milliarden-Grenze geknackt. In Asien sind die Hauptabnehmer von Mobilfunkgeräten eindeutig China und Indien. Unter den größten Abnehmern von Handys in Asien sind auch Indonesien, Pakistan, Vietnam, Japan, die Philippinen, Thailand, Bangladesch und Südkorea vertreten. Das iPhone verbreitet sich mittlerweile auch dort, aber die Handy Produzenten wie Nokia, Motorolla und den Asiatischen Anbietern führt dort die Rangliste weit vorne an.

Etwas mehr als eine halbe Milliarde Menschen besitzen in diesen Ländern ein Mobiltelefon. Mit China und Indien ergibt das zusammen 1.68 Milliarden Handy-Nutzer. In Deutschland gibt es momentan knapp 113 Millionen Mobilfunkanschlüsse. Weltweit liegt Deutschland damit auf Platz sieben, hinter den USA, Indien, Russland, Brasilien und Japan. Mehr als 2.5 Milliarden Mobilfunkanschlüsse gibt es weltweit, und jeden Monat kommen rund 40 Mio. Anschlüsse dazu. Eine unglaubliche Zahl!

Bleibt nur eine Frage, wann wird das mobile Telefonieren und surfen endlich günstiger?

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.