Handy-Ortung mit Google Maps

logo_latitudeDer neue Dienst von Google nennt sich „Google Latitude„. Zur Standortbestimmung werden entweder der im Handy integrierte GPS-Empfänger oder – falls ein solcher nicht vorhanden ist – eine Dreieckspeilung (AGPS) über Mobilfunkmasten eingesetzt.


Zum Schutz der Privatsphäre muss der jeweilige Nutzer die Herausgabe der Daten aber explizit bewilligen.


Freunde sehen anschließend den Aufenthaltsort und weitere Informationen auf ihrem eigenen Mobiltelefon – sofern sie Google Latitude ebenfalls installiert haben. Latitude soll nach Angaben von Google „nur“ dabei helfen, sich spontan mit Freunden zu treffen – zum Beispiel bei Konzerten oder Sportveranstaltungen. Der Handy-Besitzer klickt dann auf das Symbol auf der Karte und kann den georteten Freund anrufen sowie ihm eine SMS oder E-Mail schicken. Das Programm soll auf Wunsch auch eine Wegbeschreibung liefern.


Latitude ist in 27 Ländern verfügbar und soll mit den meisten Blackberrys, den meisten Handys mit dem Betriebssystemen Windows Mobile oder Symbian S60 funktionieren. Das iphone und G1 soll in Kürze auch unterstützt werden.


Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.