Motorola Razr

Motorola Razr – Feiern faltbare Telefone bald ihr Comeback?

Das Motorola Razr ist wirklich einer der Telefon-Klassiker schlechthin. Könnte es bald wieder den Smartphonemarkt aufmischen? Ein paar Anhaltspunkte gäbe es. Hier ein Überblick über das neueste Gericht der Gerüchteküche.

Motorola Razr – Warum sich ein Revival lohnt

Seit seinem Marktstart im Jahre 2004 verkaufte sich der Kult-Klapper über 120 Millionen mal und wurde somit das erfolgreichste faltbare Telefon aller Zeiten. Dieser Satz alleine sollte für Motorola bzw. Lenovo schon Grund genug zu sein den Razr Namen wieder aufleben zu lassen.

Fun Fact, eine Zeit lang gab es das Razr sogar mit vorinstalliertem iTunes – auch Apple ist der Name nicht fremd.

2011 gab es dann mit dem Droid Razr und dem Droid Razr MAXX schon erste Versuche einer Rückkehr. Die Modelle übernahmen zwar einige Designelemente, waren aber nicht global verfügbar.

Angebot
Motorola razr40 (Flip-Phone, 6,9"/1,5"-FHD+-Display, 64-MP-Kamera, 8/256 GB, 4200 mAh, Android 13) Sage Green, inkl. Schutzcover + KFZ-Adapter [Exklusiv bei Amazon]
  • IKONE IM KLAPPDESIGN. Eröffnen Sie sich grenzenlose Möglichkeiten mit dem kompakten Flip-Phone in vielen coolen Trendfarben und veganem Leder-Finish
  • EINMALIGE FOTOS. Dank Flex-View lässt sich Ihr Smartphone in verschiedenen Winkeln aufstellen und bietet Ihnen völlig neue Wege zum Interagieren, Fotografieren und Kreativsein
  • ALLES WICHTIGE AUF EINEN BLICK. Lesen Sie Nachrichten, schauen Sie nach dem Wetter, hören Sie Musik, filmen Sie ein Video, machen Sie ein Selfie und noch viel mehr – ohne Ihr Smartphone aufzuklappen
  • FASZINIERENDES ENTERTAINMENT. Klappen Sie das Smartphone auf und erleben Sie das ultraflüssige, brillante 6,9"-pOLED-Display und Raumklang mit Dolby Atmos
  • VIELSEITIGE HOCHAUFLÖSENDE KAMERAS. Machen Sie brillante Fotos und Selfies bei jedem Licht mit der 64-MP-Außenkamera und OIS – oder der internen 32-MP-Kamera mit Quad-Pixel-Technologie

Jetzt aber richtig

Das ganze Gerücht basiert auf einem Patent, welches Motorola bei der World Intellectual Property Organisation, kurz WIPO, einreichte und auch bewilligt bekam. Teil des Patents waren sogar ein paar Zeichnungen, mehr dazu hier – ideales Material für Spekulation.

Vor ein paar Jahren gab es sogar eine Art Teaser zu einem potentiellen neuen Motorola Razr.

https://www.youtube.com/watch?v=RVzE1YS9UWM

Der YouTube Kanal Waqar Khan zum Beispiel hat nun seine eigene visuelle Interpretation eines potentiellen neuen Razr einmal in einem Video zusammengefasst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Worüber sich aber alle einig zu sein scheinen, es wird ein faltbares Smartphone. So etwas hätte es bis jetzt tatsächlich noch nicht gegeben, zumindest als marktreifes Produkt.

Das wirft aber auch schon direkt die Frage auf wie mit zum Beispiel Videoinhalten umgegangen wird. Das neue Seitenverhältnis könnte für viel ungenutzte Bildfläche sorgen. Aber gerade diese Fragen sind das Spannende an neuen Technologien und führen letztendlich auch zu kreativen und neuen Innovationen.

Trotzdem gibt es auch gute Gründe warum faltbare Smartphones bis jetzt nur Designstudien und schicke Messevorführer geblieben sind. Der Knackpunkt, die Technologie scheint einfach noch nicht soweit zu sein.

Auf der anderen Seite ist das Razr nicht das einzige faltbare Telefon über welches aktuell spekuliert wird. Samsung soll ebenfalls etwas vergleichbares in Petto haben, und könnte das sogar schon am 20. Februar der Öffentlichkeit präsentieren.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=30&v=ajD2WZioOOc

Ist die Technik nun also doch so weit? Ende Februar wissen wir in dieser Hinsicht wohl deutlich mehr.

Wer würde sich über ein neues Motorola Razr freuen?

Ähnliche Beiträge

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert