Seit dem 20.Juli ist das neueste Betriebssystem für Macintosh-Computer erhältlich, das unter dem Namen Mac OS X Lion (Version 10.7) die Nachfolge des “Snow Leopard” antritt (letzte Version 10.6.8). Die Benutzeroberfläche wurde dabei auch immer mehr dem mobilen iOS angepasst, das auf den iPhones verwendet wird.

Zwar kann der normale Bildschirm nicht zum Touchscreen umfunktioniert werden, doch Apple hat sein bestes getan um die Fingerarbeit auch auf dem Computer mit Hilfe von “Mission Control” zu ermöglichen. Dabei ersetzt der Trackpad oder die Magic Mouse den Touchscreen und ermöglicht das problemlose Scrollen auf dem Bildschirm, das Blättern zwischen verschiedenen Apps und das Zoomen.

Eine weitere Neuerung ist der Launchpad, der neue Desktop, der sich ebenfalls grafisch am iPhone mit seinem iOS orientiert. Damit werden alle Apps direkt auf dem Launchpad dargestellt und können mit einem einzigen Klick geöffnet werden. Natürlich können auch weiterhin Ordner angelegt werden, damit es nicht unübersichtlich wird, und im vertrauten Dock können nach wie vor die Favoriten gespeichert werden. Neu ist auch die direkte Integration des Mac App Stores, der über eine App auf dem Launchpad direkt zugänglich gemacht wurde.

Ideal für Menschen die mit anderen Apple-Besitzern eng zusammen arbeiten, sei es am Arbeitsplatz oder in der Schule, ist die neue Drahtlosfunktion “AirDrop”: Solange ein Wifi-Netz vorhanden ist, können zwei Macs, die über AirDrop verfügen, problemlos Kontakt miteinander aufnehmen und Dateien miteinander austauschen. Dabei sind die Dateien selbstverständlich verschlüsselt und die Macs selbst mit einer Firewall vor unbefugten Zugriffen geschützt.

Ganz neu gestaltet wurde das Mail-Programm, das den Posteingang effizienter macht, z.B. indem thematisch zusammenhängene E-Mails zu “Konversationen” gruppiert werden. Auch werden E-Mails nun breiter dargestellt, so dass mitgeschickte Photos direkt komplett zu sehen sind und nicht erst mühselig in der Bildvorschau geöffnet werden müssen.

Neben diesen Neuerungen wurden natürlich auch zahlreiche andere Standard-Programme des Mac OS aktualisiert und erweitert, darunter iCal, iChat, Safari und viele andere.

Zum ersten Mal stellt Apple ein neues Betriebssystem zunächst nur als Download zur Verfügung – Lion kann zum Preis von 23,99 Euro im App Store heruntergeladen werden. Allerdings kann Lion nur genutzt werden, wenn auf dem Mac bereits Snow Leopard vorhanden ist – wer über ältere Betriebssysteme (10.4 oder 10.5) verfügt, muss erst kostenpflichtig auf Snow Leopard upgraden. Der Siegeszug des Löwen hat jedoch schon begonnen – bereits am ersten Verkaufstag wurde das neue Betriebssystem über eine Million mal heruntergladen.