Apple hat am 2. Mai die Quartalszahlen für das zweite Finanzquartal, Januar bis April, bekanntgegeben. Um euch das Durchlesen komplizierter Finanzberichte zu ersparen, hier eine Auflistung dessen, was man wissen sollte.

Wie viel hat Apple verkauft?

Verkaufsschlager ist immer noch mit Abstand das iPhone. 50,763 Millionen iPhones konnten weltweit im ersten Quartal von 2017 verkauft werden. An zweiter Stelle stehen die iPads mit 8,922 Millionen verkauften Einheiten, gefolgt von den Macs mit 4,199 Millionen verkauften Einheiten.

Genaue Verkaufszahlen für die restlichen Produkte sind nicht bekannt.

Wie viel Geld ist dabei geflossen?

Die iPhones konnten mit 33,249 Milliarden US Dollar den größten Umsatz erwirtschaften. Die iPads mit 3,889 Milliarden Dollar Umsatz und die Macs mit 5,844 Milliarden Dollar Umsatz können damit nicht wirklich mithalten. Den zweitgrößten Umsatz konnten die „Services“ mit 7,041 Milliarden Dollar erwirtschaften. In diese Kategorie fallen zum Beispiel digitaler Content und digitale Services, AppleCare, Apple Pay oder Lizenzierung.

Zusammen mit den übrigen Produkten, wie Apple TV, Apple Watch, Beats Produkte und iPod, hat Apple insgesamt einen Umsatz von 52,896 Milliarden US Dollar gemacht. Nach Steuern bleibt dabei ein Gewinn von 11,029 Milliarden US Dollar für das Unternehmen aus Cupertino übrig.

Was bedeuten diese Zahlen?

Verglichen mit dem erstem Finanzquartal 2017, dem vierten Kalender-Quartal von 2016, hat Apple rund 20 Milliarden Dollar weniger Umsatz gemacht. Dabei wurden rund 40% weniger iPhones, rund 30% weniger iPads und rund 20% weniger Macs verkauft.

Hierbei gibt es allerdings zwei Dinge zu beachten:

  1. In Apples erstem Finanzquartal, welches immer im Oktober des vorherigen Jahres beginnt, liegt das Weihnachtsgeschäft, welches für eine deutliche Steigerung der Verkäufe sorgen kann.
  2. Viele von Apples Produkten sind noch aus dem letzten Jahr und es werden für dieses Jahr ihre Nachfolger und vielleicht sogar ganz neue Produkte erwartet.

Der Umsatz ist dabei im Vergleich zum vorherigen Quartal um fast 25% gesunken.

Vergleicht man dieses Quartal allerdings mit dem zweiten Finanzquartal von 2016, so konnte sich Apple ein wenig steigern.

Aktionäre haben ebenfalls Grund zur Freude, denn die Dividende pro Aktie wurde um 10,5 Prozent erhöht. Apples Aufsichtsgremium hat einer Erhöhung der Ausschüttungen an Aktionäre um 50 Milliarden US Dollar zugestimmt. Somit sollen bis März 2019 300 Milliarden US Dollar an Aktionäre ausgeschüttet werden.

Kurz gesagt, alles liegt im grünen Bereich.

Wer sich für die Details interessiert, kann diese hier einsehen.

Plant ihr euch demnächst ein Apple Gerät anzuschaffen? Wenn ja, was für eins?