Im Vergleich zu manchen Android Telefonen konnte das iPhone in einem Aspekt nie mithalten – Speicher. Natürlich könnte man einfach die größte Variante kaufen, aber auch die ist irgendwann voll und vor allem teuer. Das ist möglicherweise auch nicht ganz unbeabsichtigt, denn mit der iCloud hat Apple eine Alternative im Angebot, welche unabhängig vom iPhone verwalt- und skalierbar ist. Der iKlips Wizard, der Nachfolger der iKlips, möchte nun erweiterbaren Speicher ohne Cloud und ohne großen Aufpreis bieten.

Wie funktioniert’s?

  1. microSD Karte in den Wizard einstecken.
  2. Wizard per Lightning Stecker mit dem iPhone verbinden.
  3. iKlips App downloaden, öffnen und loslegen.

Was kann der iKlips Wizard?

Der iKlips Wizard bietet Unterstützung für bis zu 256 Gigabyte große microSD Karten. Damit kann einerseits der Speicher erweitert werden, aber es können auch Daten von anderen Geräten, zum Beispiel Kameras oder Drohnen, auf das iPhone übertragen werden.

Des Weiteren können Videoaufnahmen des iPhones direkt auf den iKlips Wizard gespeichert werden, sogar während sie entstehen. Die Auflösung kann dabei bis zu 4K betragen.

iKlips Wizard Staender

Dank des mitgelieferten Magnetklebers kann der iKlips Wizard nicht nur einfach am iPhone befestigt werden. Benutzer können mit dem kleinen ausklappbaren Ständer ihr iPhone nämlich in eine leicht geneigte stehende Position bringen, um sich das gerade eben entstandene Videomaterial anschauen zu können.

Was kann die iKlips App?

Neben einer ansprechenden UI und selbstverständlich File Management, welches Apple erst mit der kommenden iOS Version 11 hinzufügt, bietet die iKlips App noch eine Armada an weiteren Funktionen.

Es wurde zum Beispiel an Sicherheit gedacht und Unterstützung für Touch ID und eine Verschlüsselung implementiert.

Darüber hinaus sind diverse Funktionen für Backups vorhanden. Auch das Senden von Daten an Cloud-Dienste oder soziale Netzwerke ist kein Problem und besonders wichtig, auch AirPlay wird unterstützt.

Zu guter Letzt gibt es auch noch einen eingebauten Musikplayer.

iKlips Wizard Farben

Was kostet das Ganze?

ADAM Elements, der Entwickler, hat sein Finanzierungsziel auf Indiegogo schon erreicht und ist gerade beschäftigt die Backer mit Wizards zu versorgen. Die billigste Variante, also ein Wizard ohne microSD Karte, ist für 43 US-Dollar zu haben. Es sind mehrere Farben verfügbar und das Zubehör ist MFi (Made for iPod, iPhone, iPad) zertifiziert.

Hättet ihr gerne mehr Speicherplatz in euren Apple Geräten oder kommt ihr gut aus?

Bilder: ADAM Elements