Apple gab Ende letzen Monats bekannt, dass es vorhabe ein neues Bildungsprogramm namens Today at Apple weltweit in all seinen Stores zu starten. Apple hat Wort gehalten und seit gestern kann man bei Apple alle Events einsehen.

Was ist Today at Apple?

Wie bereits erwähnt handelt es sich dabei um ein Bildungsprogramm. Komplett kostenlos möchte Apple allen Altersgruppen die Möglichkeit bieten sich in verschiedensten Apple relevanten Bereichen weiterbilden zu können.

Wie aber auch das kürzlich vorgenommene Redesign mancher Apple Stores soll Today at Apple mehr Leute in die Stores bringen. Dabei muss es nicht direkt zu einem Verkauf kommen, sondern Apple möchte vielmehr seine Stores als einen attraktiven Treffpunkt positionieren, an welchem sich Leute treffen, sozial interagieren, weiterbilden und nicht zuletzt auch Apple Produkte kaufen können.

Was für Kurse werden angeboten?

Folgende Kurskategorien werden angeboten:

  1. Studio Hours
    Apple vergleicht die Studio Hours in seiner Pressemitteilung mit den Sprechstunden eines Professors. In einer 90 minütigen Sitzung führt einen ein Creative, das Pendant zum Genius, in das jeweilige Thema der Sitzung ein, beantwortet Fragen und hilft, wenn nötig, auch bei persönlichen Projekten weiter. Die Themen reichen von Kunst und Design, bis hin zu Präsentationen.
  2. Photo- und Zeichensafaris
    Um Techniken in der Praxis zu zeigen und auch umzusetzen, verlässt die Gruppe bei den Safaris sogar den Apple Store. Fotosafaris beschäftigen sich zum Beispiel mit „Raster-Architektur oder Action-Aufnahmen in Videos“, während sich die Zeichensafaris zum Beispiel mit „Zeichnungen aus Beobachtungen, Wasserfarben oder Pinseltechniken“ auseinandersetzen.
  3. Kids Hour
    Die Kids Hour bietet Kindern die Möglichkeit sich mit Technik vertraut zu machen. Themen der Kids Hours variieren von „Programmieren mit Sphero Robotern, Kreieren von Musik mit GarageBand“ bis hin zum gemeinschaftlichen „Erstellen von Filmen mit iMovie“.
  4. Programmierkurse
    Wer sich immer schon einmal wissen wollte wie ein Computerprogramm funktioniert, dem wird mit Apples Programmierkursen eine Möglichkeit geboten, sich unter Anleitung mit den Grundlagen der Programmierung vertraut zu machen. Dabei kommt die Swift Playgrounds iPad App zum Einsatz, welche den Lernprozess besonders unterhaltsam und interaktiv gestalten soll und Apples hauseigene Programmiersprache Swift erklärt.
  5. Photo und Music Labs
    Ob Fotograf oder Musiker, diesen zwei Labs sollen neue Blickwinkel eröffnen und neue Möglichkeiten erklären, welche man sogar direkt ausprobieren kann.
  6. Pro Series
    Wem als Fotograf oder Musikproduzent obiges zu langweilig erschien, der hat mit den Pro Series die Möglichkeit Final Cut Pro X oder Logic Pro X noch näher kennenzulernen und in erweiterte Konzepte des Videoschnitts oder Musikproduktion einzutauchen.
  7. Perspektiven und Performances
    Des Weiteren möchte Apple Künstler in seine Stores einladen, damit diese entweder von sich erzählen oder sogar einen live-Auftritt abliefern.

Die Pro Series und die Photo Labs sind nur in ausgewählten Stores verfügbar und die Programmierkurse nur in den meisten Ländern.

Würde euch einer der vorgestellten Kurse interessieren? Wenn ja, welcher?

Artikelbild: Apple

Swift Playgrounds
Swift Playgrounds
Entwickler: Apple
Preis: Kostenlos
  • Swift Playgrounds Screenshot
  • Swift Playgrounds Screenshot
  • Swift Playgrounds Screenshot
  • Swift Playgrounds Screenshot
  • Swift Playgrounds Screenshot