Die Apple Stores sind seit der ersten Eröffnung im Jahre 2001 eines der Markenzeichen Apples. Da sie nun aber auch schon relativ lange existieren, sind manchen von ihnen ein wenig in die Jahre gekommen. Nun sollen in der Nacht vom 16. auf den 17. Mai manche Apple Stores im Zuge eines Redesigns einen signifikanten Umbau erfahren, so die Quellen von 9to5Mac.

Was wird sich ändern?

Letztes Jahr hat Apple schon seinen neuen Ansatz für seine Retail Stores mit der Eröffnung des Apple Store Brüssel gezeigt. Verantwortlich für das Design des Apple Stores ist Apples Chief Design Officer Jonathan „Jony“ Ive, welchen ihr vielleicht aus den iPhone Vorstellungsvideos kennt, wo er eloquent seine neuesten Ideen präsentiert.

Apple Store Brüssel Bäume

Die Genius Grove im Apple Store Brüssel. Quelle: ANV

Wie es bereits bei den meisten Apple Stores der Fall ist, besteht auch in Brüssel die Fassade komplett aus Glas um möglichst viel natürliches Licht in den Verkaufsraum zu lassen.

Unterschiede zu den aktuellen Stores treten in Form von Verwendung vieler Bäume im Apple Store auf. Die Kübel, in welchen die Bäume gepflanzt sind, bilden ebenfalls

Sitzgelegenheiten für Besucher, welche eine Wartezeit überbrücken müssen, zum Beispiel für einen Termin an der Genius Bar.

Apropos Genius Bar, es gibt keine Genius Bar mehr. In Zukunft werden eben diese Baumgruppen die „Genius Grove“ bilden. („Grove“ kann mit „Hain“ übersetzt werden)

Apple Store Brüssel Zubehörschubladen

Die neuen Schubladen für Zubehör. Quelle: ANV

Im Zuge der Ergrünung der Apple Stores halten auch mehr natürliche Materialien Einzug. So werden zum Beispiel Granit und Holz in Zukunft viel prominenter in den Apple Stores vertreten sein.

Insgesamt sollen die Apple Stores aufgeräumter wirken. Erreicht werden soll dies mit einem Schubladensystem für Zubehör und durch Auslagerung vieler Produkte in das Lager.

Mac Generation hat sogar konkrete Bilder einer Monitorkonstruktion für Schulungszwecke veröffentlicht, welche mehrere

Apple Systeme in ein rollbares Stativ mit Fernseher integriert.

Viele der gerade beschriebenen Umstellungen lassen sich allerdings nur in Apples Flagship Stores umsetzen, da diese über den benötigten Platz verfügen.

Wo wird sich etwas ändern?

Der Umbau nächste Woche richtet sich eher an die kleineren und vor allem älteren Apple Stores. Wie viel aus den

oberen Ansätzen übernommen wird ist noch nicht bekannt. Zusätzlich ist auch zu beachten, dass mit einer Nacht die Umbauzeit auch relativ beschränkt ist. Abgesehen vom Austausch mancher Möbel, wird wahrscheinlich nicht so viel möglich sein.

Meet me at Apple

Auch sollen die Apple Stores zugänglicher gemacht werden und insgesamt über die Funktion als reine Verkaufsstätte hinauswachsen. Wie Angela Ahrendts, Senior Vice President of Retail bei Apple Inc., in einem Interview erklärt, möchte man junge Generationen dazu bewegen den Apple Store auch als Treffpunkt zu benutzen.

Könntet ihr euch vorstellen Apple Stores als Treffpunkte zu benutzen? Freut ihr euch über das Redesign?

Monitor Bilder: Mac Generation