App Store Update Icon ScreenshotNicht nur Microsoft kann Patchdays, auch Apple hat gestern einen großen Schwung an Updates für alle seine Betriebssysteme und zwei Windows Programme veröffentlicht. Was die Updates mit sich bringen erfahrt ihr hier.

iOS 10.3.2

Bei diesem Update handelt es sich um ein Sicherheitsupdate, welches zusätzlich noch ein paar Fehler behebt.

Wen interessiert, was sich genau unter der Haube geändert hat, der kann hier die ganzen Release Notes einsehen.

Das nächste große Update in der Form von iOS 11, könnte schon an der WWDC im Juni vorgestellt werden.

macOS 10.12.5

Apple App Store Software Update ScreenshotNach umfangreichen Beta Tests hat Apple nun die finale Version von macOS 10.12.5 veröffentlicht. Da Version 10.13 schon bald für Beta Tester erwartet und wahrscheinlich auch auf der WWDC 2017 im Juni näher vorgestellt wird, kann man hier nicht wirklich mit großen Neuerungen rechnen.

Das Update behebt unter anderem ein Problem bei der Audiowiedergabe durch USB Kopfhörer. Darüber hinaus werden jetzt mehr RAW Formate und die medienfreie Installation von Windows 10 Creators Update via BootCamp unterstützt.

Wen die vollständigen Release Notes interessieren, kann diese hier einsehen.

watchOS 3.2.2

Auch hier gibt es keine wirklichen Überraschungen. Performance- und Sicherheitsverbesserungen werden hinzugefügt. Für die Interessierten geht Apple hier ins Detail.

tvOS 10.2.1

Auch hier gilt selbiges, Performance- und Sicherheitsverbesserungen. Auch hier hat Apple eine Liste mit Details veröffentlicht.

iTunes, Safari und iCloud

Für iTunes, Safari und iCloud gilt selbiges, außer dass es sich bei iTunes und iCloud um die Windows Versionen handelt. Die Release Notes gibt es für iTunes hier, Safari hier und iCloud hier.

Zum jetzigen Zeitpunkt wurden die Release Notes noch nicht ins Deutsche übersetzt, weshalb alle hier verlinkten Seiten auf Englisch sind.

Warum sollte ich updaten?

Aber wie jeder hoffentlich durch die aktuell ihr Unwesen treibende Wanna Cry Ransomware gelernt hat, sind Sicherheitsupdates unabdingbar. Tritt eine Sicherheitslücke auf, kann man sich sicher sein, dass Kriminelle diese so schnell wie möglich ausnutzen werden. Man kann sich aber auch sicher sein, zumindest bei den großen Herstellern, dass alles darangesetzt wird, diese Lücke wieder zu schließen. Doch der letzte Schritt, das Updaten, bedarf immer noch der Eigeninitiative des Users.

Um allerdings eventuell neu auftretende Fehler zu vermeiden betreibt zumindest Apple vorher umfangreiche Beta Tests, man kann also sorglos den Update Button betätigen.

Alle Updates sind jetzt verfügbar. Habt ihr schon geupdatet?