Auch wenn WhatsApp, Telegram und Konsorten sich enormer Popularität erfreuen, ist iMessage nach wie vor sehr beliebt, obwohl es sich nur auf die Apple Plattformen beschränkt. Die Tatsache, dass iMessage so gut in die Apple Betriebssysteme integriert scheint viele Apple Nutzer dann doch dazu veranlassen den Dienst zu benutzen, aber eben nur Apple Nutzer. Das galt bis jetzt und bis weMessage.

iMessage auf Android, einfach so?

Der 16 Jahre alte App Entwickler Roman Scott hat seine erste App nun der Öffentlichkeit vorgestellt – weMessage. Die App soll es nun Android Nutzern erlauben Nachrichten via iMessage an andere Nutzer des Apple Dienstes zu verschicken.

Wie ist das denn möglich?

Um einerseits die Benutzerrichtlinien zu erfüllen und andererseits das Ganze überhaupt möglich zu machen, kann weMessage nicht alleine funktionieren. Ein Apple Computer wird benötigt. Auf diesem muss man dann den sogenannten weServer installieren. Dieses Programm bildet die Schnittstelle zwischen Android Gerät und den iMessage Servern. Diese ist notwendig, um die Nachrichten überhaupt durch die Apple Server übermitteln zu können.

Die weMessage App an sich ist vollstens ausgestattet: Verschlüsselung nach AES Standard, Emojis, Anhänge, Gruppenchats. Gelesen-Benachrichtigungen… alles dabei.

Des Weiteren betont Roman Scott in seinem Reddit Post, das keinerlei Hacken („Reverse Engineering“) von Nöten war, um die App zu realisieren. Stattdessen machte er ausschließlich Gebrauch von Apples Entwicklerwerkzeugen.

Ursprünglich sollte die App ca. 3 US-Dollar kosten, Scott hat sich nun aber entschieden die App kostenlos anzubieten, damit mehr Leute sie benutzen wollen/ können.

Es ist natürlich sehr wahrscheinlich, dass die App durch Apple wieder vom Store genommen wird und das wäre wohl auch verständlich. Allerdings erklärt Scott, welcher übrigens auch mit dieser Möglichkeit rechnet, in seinem Post, dass die App und der weServer nach wie vor funktionieren würden. Lediglich Benachrichtigungen und das Senden von Fehlerberichten wären davon beeinträchtigt.

Ferner freut sich Scott über sein Ergebnis und betont, dass die App mit guten Absichten entstanden ist. Und er hat Recht, egal was mit seiner App passiert, das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Falls man die App nun selbst ausprobieren, hat der junge Entwickler eine Installationsanleitung in Videoform vorbereitet, welche alles noch einmal erklärt. Auch auf der Website der App lohnt es sich vorbeizuschauen und zum ursprünglichen Reddit Posting geht es hier.

Wer nicht glaubt, dass es funktioniert, unten der Beweis.

Würdet ihr iMessage unter Android benutzen wollen?

Via: Redmond Pie
Bild: Thumbnail Video Roman Scott

weMessage
weMessage
Entwickler: Communitext
Preis: Kostenlos
  • weMessage Screenshot
  • weMessage Screenshot
  • weMessage Screenshot
  • weMessage Screenshot
  • weMessage Screenshot
  • weMessage Screenshot