Es ist ja eigentlich schon ein leidiges Thema: Seid die neuen MacBooks im Oktober letzten Jahres vorgestellt wurden, ist eine Vielzahl an Leuten unglücklich mit der Port-Situation. Diese besteht nämlich ausschließlich aus USB-C Anschlüssen. Aber sogar noch über ein Jahr später findet man noch kreative Wege dieses Problem zu lösen. Wie zum Beispiel 23 Devices mit dem Chocolate Hub.

Mehr Ports für das MacBook

Die Hauptfunktion des Chocolate ist eigentlich relativ simpel. Per USB-C Kabel wird die Schokoladentafel mit einem MacBook (auch non-Apple USB-C Laptops werden unterstützt) verbunden und schon habt ihr eine Fülle an Anschlüssen zur Verfügung. Im Detail sind das:Chocolate Pad 2 Ports

  • SD 3.0 Kartenleser
  • 4K HDMI Port
  • 2 reguläre USB 3.0 Ports
  • USB-C Port (zum Laptop)
  • Type-C Thru Power und Data Transfer Port
  • Qi Wireless Charging Pad

Wer sich jetzt schon fragt wo der Strom für das ganze herkommen soll, wundert sich berechtigt. Wenn man sich aber die angedachte Verwendung des Chocolate Pads anschaut, ergibt alles doch einen Sinn.

Das Ladegerät des Laptops wird nämlich direkt mit dem Chocolate Pad über den Type-C Thru Power und Data Transfer Port verbunden. So werden nämlich Laptop und Pad gleichzeitig von derselben Steckdose mit ausreichend Strom versorgt.

Auch ohne externen Stromanschluss lässt sich das Schokoladen-Hub mit dem MacBook verbinden, allerdings werden dann nur 1 – 2 der Stecker wirklich funktionieren, da Laptops im Batteriebetrieb nicht genügend Strom abgeben möchten/ können.

Chocolate Pad 2 USB-CIn der Version 2 nun mit Wireless Charging

Das Chocolate Pad 2 ist wie der Name schon sagt nicht das erste seiner Art. Das amerikanische Team mit dem eher ungewöhnlichen Namen – 23 Devices – hatte letztes Jahr schon die erste Version auf den Markt gebracht. In der zweiten Iteration bringt man aber unter anderem Unterstützung für iPhone Wireless Charging durch das Qi Charging Pad mit.

Denn auch wenn es von Apple vielleicht nicht als ein sehr prominentes Feature verkauft wird, können sowohl das iPhone X als auch iPhone 8 und 8 Plus kabellos geladen werden.

Andere Verbesserungen hatten hauptsächlich mit den Anschlüssen und deren Standards zu tun.

Auf Indiegogo ist das Chocolate Pad aktuell zum Preis von 89 US-Dollarn + Versand verfügbar. Noch vor Weihnachten soll man sich dann schon einen Besitzer nennen dürfen.

Für den regulären Preis wird man dann 129 Dollar berappen müssen, sobald die Kampagne beendet wurde und das Pad auf den Markt kommt.

Ladet ihr euer Telefon wireless?

Bilder: 23 Devices