[Kino] Review zu Watchmen (Die Wächter)

18. März 2009 14:000 commentsViews: 19

watchmen 236x350 [Kino] Review zu Watchmen (Die Wächter)Sie sind legendär: Alan Moores Watchmen kann man getrost als Mutter aller Graphic Novels bezeichnen. Zu würdigen Kinoehren verhilft ihnen nach langer Wartezeit nun Zack Snyder. Er inszenierte schon die “300” und schickte sie in einen unvergesslichen Kampf.


watchmensmiley [Kino] Review zu Watchmen (Die Wächter)Jedoch kommt der Film Watchmen nicht an die Comics ran und wird nach dem schauen sofort wieder vergessen. Der Film zieht sich sehr und wird erst nach gut 45min interessant. Bis dahin muss man ihn leider über sich ergehen lassen und statt des Films das Popcorn genießen, mehr Spannung gibt es bis dato nicht. Dann beginnt so langsam der Film und es tritt, mit einem Kondom um den Körper geschlungene Frau, (Malin Akerman) auf und der Kampf beginnt. Trotz der guten Effekte ist der Film schwere Kost und schwer zu verstehen. Ein muß für jeden FAN der Comics und für Liebhaber von Sin City. Der Rest begnügt sich dann am besten in den anderen Sälen des Kino.



Szenario

Eine fiktive Version der USA in den 1980ern. Der Kalte Krieg dauert an, die Russen sind noch die außenpolitischen Gegner. Superhelden sind seit einem Anti-Superheldengesetz aus den 1970er Jahren, dem Keene-Act, verboten. Die ersten von ihnen waren nach dem Sensationserfolg des ersten Superman-Comics Ende der 1930er Jahre aufgetreten: maskierte Verbrecherjäger ohne große Fähigkeiten, die sich später als die „Minutemen“ zusammentaten – und bis zu den 1950er Jahren nach und nach freiwillig oder unfreiwillig in den Ruhestand traten. Anfang der 1960er entstand eine neue Generation, mit neuen technischen Fähigkeiten und zum Teil auch tatsächlichen Superkräften. Sie gerieten in den 1970ern durch ihre Selbstjustiz in die Diskussion und wurden durch den Keene-Act zuletzt vor die Alternative gestellt, zurückzutreten oder für die Regierung zu arbeiten. Einige hörten damals schlicht auf (Nite Owl II, Silk Spectre II), andere arbeiten seither in der Forschung (Dr. Manhattan) oder im Geheimdienst (Comedian), einer (Ozymandias) ließ die Maske öffentlich fallen und verdiente damit ein Vermögen, einer (Rorschach) ging in den Untergrund und bekämpft – von der Polizei gesucht, von den Medien totgeschwiegen – das Verbrechen weiter.


Handlung

Der ehemalige Superheld The Comedian wird von einem Unbekannten ermordet. Sein Kollege Rorschach macht sich auf die Suche nach dem Täter und wittert bald eine Verschwörung, als weitere Superhelden bedroht werden: Dr. Manhattan flieht nach einem Skandal in den Weltraum, auf Ozymandias wird ein Attentat verübt, der ehemalige Superschurke Moloch erschossen und Rorschach selbst in eine Falle gelockt. Seine Verhaftung weckt schließlich seinen ehemaligen Partner Nite Owl II aus dem Ruhestand. Er befreit zusammen mit Silk Spectre II Rorschach und gemeinsam kommen sie der (tatsächlichen) Verschwörung auf die Spur.


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Derzeit hat noch keiner eine Bewertung abgegeben)
Loading...Loading...

Leave a Reply

Connect with Facebook


Teile diesen Artikel

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden!