Das neue MacBook Pro ist seinem Vorgänger vom Aussehen her sehr ähnlich, aber die Technologie im Unibody- Gehäuse vom neuen Mac Book hat sich stark verbessert. Der Core i7 sorgt nun für schwungvolle Dynamik.
Mit seinem 15-Zoll-Monitor zählt das Mac book Pro zu den Longsellern in dem Notebook-Programm von Apple. Der neue Jahrgang konnte erheblich an Leistung zunehmen: Das Modell hat einen Core-i7-Prozessor (620M, 2,67 GHz) von der Mobile-Baureihe (Arrandale). Die CPU wird durch ein vier GByte DDR3-RAM gestützt. Diese Kombination erbrachte bei Benchmark-Messungen ausschließlich Top-Resultate.

Doppelte Grafikleistung:

Durch den Wechsel auf den neuen Prozessor kam es zu Veränderungen beim Chipsatz: Statt dem Nvidia-Chipsatz kommt nun der Intel-Chipsatz (HM55), welcher über eine eigene Grafik-Engine (Intel HD) innehält., Apple baut zusätzlich die gesonderte Grafiklösung Nvidia GeForce GT 330M mit 512 MByte Speicher ein, um die Chipsatz-Grafik zu beschleunigen.
Vorteil bei dem neuen Mac Book Pro ist, dass bei Mac OS, abhängig von der Systemanwendung, automatisch zwischen den beiden Grafikchips hin- und her geschaltet wird. Wenn jedoch Windows per Bootcamp genutzt wird, läuft immer der schnellere Nvidia-Chip.

Akkulaufzeit:

Wenn man das Notebook mit anderen Notebooks dieser Klasse vergleicht ist die Akku-Ausdauer gut und erhält einen Platz in der Ausdauer-Top-Ten. Der Akku ist fest integriert und hält rund 1.000 Ladezyklen durch. Ein Austausch bei Apple ist natürlich möglich.

Ausstattung:

Die zusätzliche Ausstattung ist nahezu unverändert: Die Anschlüsse an der linken Seite des stabilen Unibody-Gehäuse bleiben alle erhalten. Dort sind zwei USB 2.0-Anschlüsse, Gigabit-Ethernet, Firewire 800 sowie ein SD-Card-Reader, der mit den neuen SD-XC-Karten kompatibel ist. Die Festplatte verfügt über 500 GByte. Gegen einen Aufpreis lassen sich auch SSDs mit bis zu 512 GByte einbauen. Der Mini-DisplayPort vermeldet eine ausschlaggebende Verbesserung: Audio- und Videosignale lassen sich ausgeben und können nun mit einem Adapter auf HDMI umgeformt werden. Damit reicht für den Anschluss an einem Fernseher ein Kabel aus. Der dynamische DVD-Brenner bleibt weiterhin bestehen.

Display:

Das vorzügliche 15,4-Zoll-Display mit Hintergrundbeleuchtung sorgt weiterhin mit hervorragender Helligkeit und einem erstklassigen Kontrastverhältnis für Begeisterung. Zudem hat Apple auf den Ruf nach einer höheren Auflösung gehört. Das Display ist sowohl mit 1.680 x 1.050 Pixel als auch mit matter Oberfläche erhältlich.

Bedienung:

Die Bedienung funktioniert wie schon beim Vorgänger fortschrittlich: Das große, stabile Multitouch-Pad ersetzt die Maus vollständig und kann Deutungen mit bis zu vier Fingern wahrnehmen. Im Dunklen wird die Tastatur durch helle LEDs erleuchtet. Außerdem verfügt sie über einen sehr guten Druckpunkt.

Die Thunderbolt Technologie ist eine neue Datenübertragungsmöglichkeit mit besonders hoher Geschwindigkeit. Sie unterstützt mit 10 Gigabit je Sekunde über ein Kabel die Display- und Daten-Verbindungen. Somit werden neue Wege beim einfachen und flexiblen Umgang mit dem PC ermöglicht. Das neue Macbook Pro beinhaltet die Thunderbolt-Technologie zuerst.

Das neue Mac Book Pro mit dem Core-i7-CPU ist ein effizientes und robustes Kraftpaket mit einem hochwertigen Display.