Logo des Adobe Flash Players

Logo des Adobe Flash Players - (c) Adobe Systems

Auch nach seinem Tod behält Steve Jobs Recht. Adobe gibt nun endlich Flash für mobile Browser auf! Die Software für Animationen und Bewegtinhalte wird für Smartphones nach der Version 11.1 nicht weiter entwickelt. “We will no longer continue to develop Flash Player in the browser to work with new mobile device configurations…“, heißt es in der Unternehmensmitteilung.
Wegen der schlechten Performance und dem zu hohen Energiebedarf des mobilen Flash-Players, erteilte Apple Adobe schon immer eine rote Karte auf den mobilen Geräten des Hauses.
Dank HTML5 muss aber auch in Zukunft nicht auf Animation verzichtet werden. Das sieht auch Shantanu Narayen (Adobe-Chef) so: „HTML5 is now universally supported on major mobile devices (…). This makes HTML5 the best solution for creating and deploying content in the browser across mobile platforms.”
Auf Desktop-Rechnern wird es Flash natürlich weiterhin geben und Entwickler von Anwendungen für mobile Geräte sollen zukünftig Adobe AIR verwenden.