Mit dem aktuellen iPad Pro (2018) hat Apple dem Lightning Port tatsächlich den Rücken gekehrt und setzt nun für seine Tablets in der Pro-Serie auf USB-C. Wer jetzt schon die enorme Einkaufsliste an neuen Adaptern fürchtet, der wird im folgenden vielleicht einen validen Ersatz finden können – das HyperDrive USB-C Hub.

Die Kante macht’s

Ob einem persönlich nun das neue eckige / kantige Design des iPad gefällt ist natürlich eine Frage des Geschmacks, dem Zubehörhersteller Hyper aus San Francisco kommt es von einem funktionalen Standpunkt zumindest gerade recht. Denn so lassen sich zum Beispiel Erweiterungen wie das HyperDrive USB-C Hub nahtlos “andocken”.

Im Falle des HyperDrive bekommt man so zusätzlich die folgenden Ports:

  • HDMI mit Untersützung für [email protected], [email protected], [email protected]
  • USB-C data (USB 3.1 Gen 1, 5Gb/s) und Power Delivery (max 60W)
  • micro SD (UHS-I 104MB/s)
  • SD (UHS-I 104MB/s)
  • USB-A data (USB 3.1 Gen 1, 5Gb/s)
  • 3.5mm Kopfhöreranschluss (USB 2.0 Audio, 48KHz, 16-bit Audio Input/Output, TRRS)

Und aufgrund der Leistungsfähigkeit von USB-C, lassen sich diese Ports alle gleichzeitig nutzen.

HyperDrive USB-C Hub 2

Wer auf viele Ports angewiesen ist, könnte somit in dem iPad Pro 2018 vielleicht doch einen echten Laptop-Ersatz finden. Aber auch generell für Nutzer von USB-C Geräten könnte es eine Erweiterung darstellen. Wobei das wahrscheinlich nur dann der Fall ist, wenn man schon ein iPad Pro und zusätzlich noch USB-C Geräte besitzt, da sich sonst der Aufpreis für das auf das iPad abgestimmte Design wahrscheinlich nicht rentieren würde.

Aktuell gibt es das HyperDrive USB-C Hub auf Indiegogo zum Early-Bird-Preis 69 US-Dollar zzgl. 10 US-Dollar internationaler Versand. Da das HyperDrive schon das Ziel von 1 Millionen US-Dollar erreicht hat, ist zusätzlich eine USB-C Verlängerung im Lieferumfang enthalten.

HyperDrive USB-C Hub 3

Stand jetzt scheint das HyperDrive in seiner Klasse einzigartig zu sein. Tatsächlich konnte Hyper sogar schon ähnliche Designs für das Macbook und das iPhone erfolgreich umsetzen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=vP8OP585ag0