Der US-amerikanische Kamerahersteller RED hat zur Überraschung vieler ein Smartphone angekündigt – und nicht nur irgendeins. Mit dem Hydrogen One möchte RED wie es scheint neue Maßstäbe setzen. Entsprechend hoch angesetzt ist auch der Preis. Doch was kann das RED Hydrogen One?

Wer oder was ist überhaupt RED?

Die Red Digital Cinema Camera Company, nach eigener Schreibweise RED, ist ein kalifornischer Hersteller für professionelle Kameras und entsprechende Kameraausrüstung.

Obwohl RED erst 12 Jahre alt ist, hat sich das Unternehmen schon zu einem der größten Namen in der Industrie gemausert. Dabei geht es nicht um die Hobbyfotografen-Industrie, sondern um den Markt für Kameras, die besser nicht sein könnten. Mittlerweile sind RED Kameras Marktführer.

Guardians of the Galaxy 2 konnte zum Beispiel dank des RED „Helium“ Sensors und den beiden Kameramodellen „Weapon“ und „Epic-W“ in einer vollen Auflösung von 8K geschossen werden.

Die Liste der „Shot on RED“ Filme ist endlos und kann beim Hersteller eingesehen werden.

Gründer von RED ist übrigens Jim Jannard, welcher auch Oakley gegründet hat.

RED Hydrogen One?

Viele fragen sich vielleicht, warum solch ein etablierter Hersteller im Kamerasegment einem nahezu übersättigten Markt wie dem der Smartphones beitreten möchte. Falls diese Frage nach Einbeziehen der Ausstattung immer noch ungeklärt bleibt, sollte man bedenken, dass RED hier klar seinen Wurzeln treu bleibt und nicht ein neues iPhone für die Massen schaffen will, sondern ein Produkt für Enthusiasten und den professionellen Einsatz abliefern möchte, welches neue Maßstäbe setzten soll.

Display

Das Hydrogen One wird mit einem 5.7 Zoll „professional hydrogen holographic display“ ausgestattet sein, welches es Benutzern erlaubt 2D, H4V, 3D, Virtual Reality, Mixed Reality und Augmented Reality Inhalte anzusehen. Für die 3D Inhalte wird dabei keine zusätzliche Brille benötigt.

Bei H4V handelt es sich um ein Format, welches RED speziell für holographische Inhalte entwickelt hat. Was das genau heißt, ist noch nicht bekannt. Genauso wenig weiß man über die Auflösung des Displays.

Audio

Zu einem umwerfenden Bild gehört auch ein umwerfendes klangliches Erlebnis. Dank eines speziell entwickelten H3O Algorithmus kann Stereo Sound in multidimensionalen Klang umgewandelt werden. Speziell im Hinblick auf die Bewegungen welche man mit dem Telefon zum Beispiel in der virtuellen Realität machen wird, ergibt dies Sinn.

Wie die RED Kameras, wird auch das Hydrogen One erweiterbar sein. Allerdings ist zu erwarten, dass das Zubehör nicht billig wird und, wie bei den Kameras, ausschließlich von RED produziert werden wird.

Sonstiges

Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz und der Speicher wird sich per microSD Karte erweitern lassen. Wem das nicht reicht, für den hat RED noch einmal alle Infos in einem PDF zusammengefasst.

Preis

Aktuell könnt ihr das Telefon in der Aluminium-Variante für 1195 US-Dollar vorbestellen. Für Q1 2018 ist eine Auslieferung geplant. Ist die erste Produktion einmal ausverkauft, kann RED nicht versprechen, dass es den Preis halten können wird. Eine Titan-Variante für 1595 US-Dollar ist ebenfalls verfügbar.

Was haltet ihr vom RED Hydrogen One?

Bild: Hersteller