Xbox Game Pass befindet sich für iOS-Geräte in Beta

Xbox-Cloud-Gaming wird schon bald auch auf dem iPhone, iPad und Mac möglich sein. Microsoft hat kürzlich die Beta-Testphase eingeläutet und lädt ausgewählte Gamer ein, den neuen Service auf ihren Apple-Geräten auszuprobieren. Das ist ein bereits langersehnter Lichtblick am Horizont, denn lange Zeit war es ungewiss, ob und wie Apple-Nutzer auf den Streaming-Service von Xbox zugreifen können würden. Die strikten Regeln des App Stores erlauben es Cloud-Gaming-Anbietern bekanntermaßen nicht, ihre eigenen Gaming-Apps in den App Store von Apple zu bringen.

Doch Xbox – und auch andere Cloud-Gaming-Anbieter – haben eine Lösung gefunden und bieten ihren Service über den Browser an, statt über eine App. So einfach haben sie die strikten Regelungen von Apple umgangen. Das Resultat, sobald der Service vollständig auf iPhones, iPads und auch auf Apple Computern mit MacOS sowie auf nicht-Apple PCs ausgerollt ist, ist genial: Denn dann steht Spielern quasi nichts mehr im Weg, um zu jeder Zeit und überall auf die breite Bibliothek an Xbox-Spielen im Stream zuzugreifen – unabhängig vom Gerät, sofern Safari, Chrome oder Edge installiert ist.

Die Testphase ist gestartet

Es gab ein langes Hin und Her bis es endlich zur Beta-Testphase kommen konnte. Zwischendurch standen Xbox-Gamer mit Apple-Geräten wahrlich am Rande der Verzweiflung. Denn während Android-Nutzer bereits seit September letzten Jahres fröhlich auf den neuen Cloud-Gaming-Dienst von Xbox innerhalb des Xbox Game Pass zugreifen können, guckten die Apple-Nutzer in die Röhre. Dies hat sich jetzt für ausgewählte Spieler bereits geändert und wird sich schon bald für alle ändern.

Im Rahmen der geschlossenen Beta-Testphase schickt Xbox an ausgewählte Spieler mit einer Xbox-Game-Pass-Ultimate-Mitgliedschaft eine Einladung, den neuen Cloud-Service auf ihrem Apple-Gerät auszuprobieren. Spieler müssen dafür keine App herunterladen, sondern einfach nur den Safari-Browser (oder auch Chrome oder Edge) öffnen und auf die entsprechende Seite von Xbox zugreifen. Sie sehen dann die gesamte Spielbibliothek von über 100 Games, die im Xbox Game Pass inkludiert ist und können diese im Stream spielen, ohne tatsächlich Spiele herunterladen zu müssen. Für eine besonders immersive Spielerfahrung benötigt man nur noch einen kompatiblen Controller, der entweder über Kabel oder Bluetooth mit dem Gerät verbunden wird. Doch knapp die Hälfte der Spiele funktionieren auch mit der Touch-Steuerung, für alle, die dies bevorzugen.

Ein wichtiger Schritt für eine nahtlose Spielerfahrung auf sämtlichen Geräten

Xbox war lang über die Blockade seitens Apple verärgert, die es dem Spielegiganten nicht erlaubte, eine native App in den App Store zu bringen. Doch sie haben sich nicht unterkriegen lassen und ihre Apple-nutzende Spielerbasis nicht vergessen. Sie wollten ihnen die Cloud-Gaming-Erfahrung ermöglichen und sind nun dabei, dies zu schaffen. Damit gehen sie einen wichtigen Schritt, denn Cloud-Gaming ist aktuell neben Technologien wie AR und VR einer der wichtigsten Trends der Branche, der die Zukunft des Gamings wahrlich näher rücken lässt. Die Möglichkeiten von Cloud-Gaming sind schließlich vielfältig. Über die Cloud wird das Rendering durch remote Rechner durchgeführt und nur das Bild wird über das Internet auf das Endgerät gestreamt. Dadurch werden selbst leistungsschwache Geräte zur Konsole.  

Das Ergebnis? Eine nahtlose Spielerfahrung auf sämtlichen Geräten. Früher war man mit seiner Spielesammlung noch auf das eigene Wohnzimmer beschränkt, doch durch Xbox Game Pass Ultimate kommen die Xbox-Spiele überall dorthin, wo der Spieler hingeht. Sofern immer ein Gerät zur Hand ist, dass Safari, Chrome oder Edge installiert hat, kann man jederzeit auf seine Spielbibliothek online im Stream zugreifen. Der Technikgigant hatte zuletzt auch schon Hinweise gegeben, dass die Zukunft TV-Streaming-Sticks für Xbox bringen könnte, durch die das Cloud-Gaming ganz ohne Konsole direkt am Smart-TV laufen würde – ähnlich, wie es mit Google Stadia und einem Chromecast Ultra funktioniert. Mit Xbox-Cloud-Gaming-Apps für Smart-TVs und der Weblösung für Browser könnten Spieler dann von fast allen Geräten eine Spielsession starten. Das wird es wohl sein, worauf es mit der fortschreitenden Entwicklung von Cloud-Gaming hinauslaufen wird.

Erfreuliche Nachrichten für Xbox-spielende Apple-Nutzer: Die Beta-Testphase für Xbox Game Pass Ultimate auf iPhones, iPad und PCs ist eingeläutet. Microsoft wird über die Testphase hinweg immer mehr Spieler einladen, den neuen Service über den Browser zu testen, um möglichst viel Feedback zu bekommen und weiter an der Cloud-Gaming-Erfahrung zu feilen. Noch gibt es keinen offiziellen Release-Termin, doch allzu lang sollte es nicht mehr dauern, bis die Testphase auf alle Mitglieder ausgeweitet wird.  

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.