Die niederländische Fluglinie KLM hat angekündigt, ihren Fluggästen einen neuartigen und interessanten Zusatzservice anbieten zu wollen: Vor Flugantritt können Passagiere ihre Sitznachbarn und Mitreisende über Social-Media-Seiten wie Facebook oder Linkedin abrufen und kennenlernen.
Den Angaben eines “USA Today”-Berichts zufolge soll es schon recht bald möglich sein, dass Passagiere beim Check-In auf Wunsch Informationen über andere Mitreisende einholen können und so vielleicht auch einen gleichgesinnten Fluggefährten und interessanten Gesprächspartner ausfindig machen, welcher zum Beispiel denselben Beruf ausübt oder dieselben Hobbys liebt.

Mit Hilfe des Online-Reservierungsprogramms „Meet & Seat“, so die Pressesprecher der Fluglinie KLM, soll es für die Passagiere sogar möglich sein, ihre Sitznachbarn selbst auszusuchen. Grundlage hierfür bilden ihre digitalisierten Profile, die sie nach Angaben der Fachzeitschrift „International Business Times“ vor dem Flug freiwillig erstellen und veröffentlichen können. Klarerweise kann dabei auch schon auf bereits bestehende Profile in sozialen Netzwerken wie bei Facebook oder Linkedin zurückgegriffen werden.

Weitere Details wie etwa über den Zeitpunkt des Beginns dieser Aktion wollte die Fluglinie KLM der Zeitschrift „International Business Times“ noch nicht preisgeben, da sich die geplante Aktion noch in der Planungsphase befinde.

Wie die „International Business Times“ weiters berichtet, wolle darüber hinaus auch die Fluglinie Malaysia Airlines einen ähnlichen Dienst anbieten, mit welchem Passagiere schon vor dem Check-In überprüfen können, ob Bekannte aus sozialen Netzwerken und dem Internet im selben Zeitraum wie sie selbst ebenfalls zum gleichen Ziel fliegen, um so die Reise gemeinsam zu beginnen.

Auf alle Fälle wäre dies ein weiterer Schritt der sozialen Medien und der digitalen Welt hinein in unseren Alltag.