chartgrafik_klLaut dem Marktforschungsunternehmen Gartner hat die PC-Industrie im ersten Quartal 2009 weltweit 67,2 Millionen Computer verkauft, 6,5 Prozent weniger als im ersten Vierteljahr 2008. Während der Absatz in den USA in diesem Zeitraum nur um 0,3 Prozent sank, verbuchten die Marktforscher für die EMEA-Region mit 10,2 Prozent erstmals einen zweistelligen Rückgang. Zu einem ähnlichen Ergebnis kamen auch die Marktforscher von IDC. Sie ermittelten im ersten Quartal 63,5 Millionen verkaufter Computer und einen Rückgang von 7,1 Prozent. Damit hat sich der Markt besser entwickelt als von IDC erwartet. Für die Monate Januar bis März hatte das Unternehmen vorausgesagt, dass die Absatzzahlen um 8,2 Prozent sänken.


Marktführer unter den PC-Herstellern ist weiterhin Hewlett-Packard mit einem Marktanteil von 2,6 Prozent. Das Unternehmen konnte dabei sogar gegen den Trend ein Wachstum von 2,6 Prozent verbuchen. Konkurrent Dell ist weiterhin auf dem zweiten Platz und kommt mit einem Minus von 1,6 Prozent auf 13,1 Prozent Marktanteil. Auf den dritten Platz unter den PC-Herstellern schaffte es Acer, mit einem Marktanteil von 13 Prozent. Das taiwanische Unternehmen musste sich dabei nur knapp Dell geschlagen geben. Was die Absatzzahlen angeht, konnte Acer ein Plus von 26,7 Prozent verzeichnen.

via