Das Terminal. Dieses unbekannte, vielleicht auch ein bisschen abschreckende Wesen von hackerähnlichen Befehlen. Naja, ganz so schlimm ist nun ja nicht, aber für den normalen Mac User hat das Terminal eher weniger Bewandtnis. Deshalb hier ein paar Tipps die jeder sofort auf seinem Mac umsetzen kann – einfach Copy und Pasten!

Das Terminal öffnen

Ganz einfach. Entweder via Spotlight Suche. Dazu einfach Cmd + Leerzeichen gleichzeitig drücken und „terminal“ eingeben. Alternativ findet ihr ihn auch im Finder unter Programme -> Dienstprogramme -> Terminal.

Versteckte Ordner anzeigen

In Windows eine Sache von wenigen Klicks, bei macOS genauso einfacher, nur auf Umwegen.

Um versteckte Ordner permanent anzuzeigen, im Terminal einfach folgendes nacheinander einfügen und jeweils mit Enter bestätigen. Der Erste Command bewirkt das permanente Darstellen, der zweite startet den Finder neu.

defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles TRUE

killall Finder

Rückgängig via:

defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles FALSE

killall Finder

Den Mac wachhalten

Hat man eine automatische Zeit zum „Einschlafen“ für den Mac festgelegt, möchte aber aus welchen Gründen auch immer diese temporär außer Kraft setzen, einfach folgendes im Terminal einfügen:

caffeinate

Solange das Terminal Fenster geöffnet ist wird der Mac nicht einschlafen.

Für weitere Infos einfach

man caffeine

konsultieren. (Funktioniert so auch für die meisten anderen Befehle)

Mehr Ordnung im Dock

Komisch eigentlich das Apple dieses Feature nicht prominenter präsentiert. Aber mit folgendem Command lassen sich leere Felder in den Dock einfügen für mehr Ordnung.

Dazu wieder die folgenden Zeilen jeweils einzeln einfügen und jeweils mit Enter bestätigen.

defaults write com.apple.dock persistent-apps -array-add ‚{„tile-type“=“spacer-tile“;}‘

killall Dock

Leere Felder Dock Beispiel

Dank Terminal, Office Apps getrennt vom Rest

Diese Prozeduren lassen sich beliebig oft für mehr Flächen wiederholen. Die Felder können dann wie andere Apps auch per Drag und Drop verschoben und auch gelöscht werden. Einfach in den Papierkorb ziehen.

Arbeitsspeicher zurückgewinnen

Mit

sudo purge

schmeißt macOS Apps aus dem Arbeitsspeicher, welche es noch dort für schnellen Zugriff gehalten hatte. (Passworteingabe erforderlich)

Screenshots anpassen

Auch die Screenshot Funktion lässt sich per Terminal anpassen. Zum Beispiel kann mit

defaults write com.apple.screencapture type jpg

und

killall SystemUIServer

das Dateiformat von PNG auf JPG gewechselt werden.

Oder hiermit

defaults write com.apple.screencapture location /Hier/Dann/Einen/Pfad/Eingeben

kann der Speicherot bestimmt werden.

Zum Schluss noch drei kleine Spiele

  1. emacs -batch -l dunnet

  2. emacs

    Enter drücken, ESC drucken und

    X tetris

    eingeben.

  3. Anstelle von „tetris“ ginge auch zum Beispiel „doctor“

Star Wars IV in ASCII

Wer noch kein High Sierra hat, kann mit folgendem Command in den Genuß des ersten Star Wars Film kommen – in ASCII. Das ist keine Eigenheit von macOS, sondern lediglich ein Stream aus dem Internet, dennoch erwähnenswert!

telnet towel.blinkenlights.nl