Momentan befindet sich die Hauptstadt Mumbai des Bundesstaates Maharashtra in Indien in den Nachrichten wegen einer Reihe von Terroranschlägen. Die Anschlagsserie in Mumbai mit mehr als 125 Toten und mehr als 300 Verletzte hat weltweit Trauer und Empörung ausgelöst.


Was mich an der Berichterstattung nur stört: Am 4. Mai 1995 beschloss die Regierung Maharashtras, dessen Hauptstadt Bombay seit seiner Gründung am 1.Mai 1960 ist, die Umbenennung der Stadt in Mumbai. Inder verschiedener Muttersprachen in Mumbai, die oft ohnehin auf Englisch kommunizieren, verwenden Mumbai und Bombay noch nebeneinander. Mumbai hat 14 Millionen Einwohner und ist die Finanzmetropole des Landes.


Wenn also die Stadt Mumbai ihren Namen schon länger als ein Jahrzehnt inne hat, dann sollten die Berichterstatter -die Fernsehanstalten- diesen Namen auch verwenden. Heute hörte ich bislang nur bei dem Radio Sender 1Live (WDR) den richtigen Namen.

Die Tagesschau hat sich entschieden, die Bezeichnung Bombay weiterzuverwenden.
Dazu gibt es von mir keinen weiteren Kommentar! 😈