Die Vorstellung der neusten macOS Version ist nun mehr als drei Monate her. Seitdem hat Apples neueste Betriebssystemversion eine intensive Betaphase durchlaufen und steht ab heute Abend, 24. September, 19:00 Uhr zum Download bereit. Was bringt der Umstieg?

macOS 10.14 – nicht für jeden

Einmal vorweg, Apple wird das Update nicht an alle Geräte verteilen auf denen aktuell macOS 10.13.x High Sierra läuft. Mit einem Gerät ab 2012 sollte man auf der sicheren Seite sein. Grund dafür ist die nun hardwareseitig (GPU) notwendige Unterstützung für die Metal API (ähnlich zu DirectX oder Vulkan), welche nun OpenGL ablösen wird. Detaillierte Informationen zur Kompatibilität gibt es hier.

Allerhand visuelle Neuerungen

Die größte davon ist wohl der neue Dunkelmodus (Dark Mode), welcher dem ganzen macOS Erscheinungsbild einen dunklen Anstrich verleiht. Wie schnell Drittanbieter Apps Support für den Dunkelmodus implementieren bleibt abzuwarten.

macOS Mojave Vorschau 6

Abgesehen davon gibt es mehr Ordnung auf dem Desktop durch sogenannte Stapel, wodurch Dateien desselben Typs auf einem Icon gruppiert werden können.

macOS Mojave Vorschau 7

Drei neue Apps werden in Form von „Aktien“, „Home“ und „Sprachmemos“ hinzugefügt, der App Store wird ein komplettes Redesign erfahren und FaceTime Anrufe können mit macOS Mojave auch in Gruppen abgehalten werden.

macOS Mojave Vorschau 5

Des Weiteren wurde die Performance optimiert, die Integration mit iOS gestärkt und Sicherheitsfeatures erweitert.

Wo ist das Update zu bekommen?

Um 19:00 Uhr wird Apple das Update im Mac App Store bereitstellen. Ein großer Banner im App Store wird einen über die Verfügbarkeit informieren und durch Klicken auf selbigen kann man den kostenlosen Download starten. Für die Zukunft, also alle kommenden Versionen nach 10.14, wird Apple übrigens diesen Prozess in die Systemeinstellungen auslagern.

In der Regel lässt sich die Frage ob man sofort updaten sollte mit einem eindeutigen JA beantworten. Mehr Sicherheit, Performance und Features sind genug Gründe für den Umstieg. Da es aber speziell in der Anfangsphase immer zu Komplikationen kommen kann, Beispiel High Sierra, sollten diejenigen welche eher Sicher gehen wollen, vielleicht die Newsmeldungen der ersten 1 – 2 Tage abwarten. Und ein Backup sollte in jedem Fall gemacht werden.

macOS Mojave Vorschau 1