Mighty im Schnee

Mighty – der iPod Shuffle ist zurück, zumindest für Spotify User

Kürzlich hatten wir über das Ende des iPod Shuffle und sogar des iPod Nano berichtet. Tatsächlich hat aber schon vor dem eigentlichen Ende ein Kickstarter Projekt die Tradition eines sehr tragbaren Musik-Players weitergeführt, allerdings zeitgemäß. Der Mighty Player gibt nämlich nicht MP3s wieder, sondern holt sich eure Musik direkt von Spotify.

Der Spotify iPod

Klar, das Prinzip ist nicht neu. Ein Musikplayer ohne Display für den sportlichen Gebrauch. Apple hat das aber nicht mehr für zukunftssicher gehalten. Stattdessen soll man wohl auf eine Kombination aus AirPods und iPhone ausweichen, vielleicht noch eine Apple Watch für Fitness Daten. Für alle die, denen das zu umständlich ist, gibt es nun Mighty.

Mighty Audio konnte fast 3.000 User von seiner Idee begeistern und damit über 300.000 US-Dollar sammeln. Sogar Spotify war von dem amerikanischen Startup begeistert und eine Kooperation wurde besiegelt.

Mighty auf Tisch

Was kann Mighty?

Um Mighty zu benutzen, braucht ihr kein Smartphone, nicht mal Mobilfunkempfang. Vor eurem Workout, Weg zur Arbeit oder wo auch immer ihr das Einsatzgebiet für Mighty seht, verbindet ihr Mighty mit eurem Smartphone, ladet die Mighty App herunter und befüllt den Player mit Musik. Ihr benötigt lediglich eine Spotify-Premium Mitgliedschaft.

Eine direkte Integration mit der Spotify App ist aktuell nicht möglich. Fügt ihr zum Beispiel einen Song zu einer Spotify Playlist hinzu, muss dieser manuell in der Mighty App auf euren Musikplayer geladen werden. Dieses Problem soll in Zukunft umgangen werden.

Mighty App

Aber mir gefällt Spotify nicht…

Für diesen Fall testen die Entwickler gerade Möglichkeiten zur Integration von anderen Streaminganbietern von Musik, Hörbüchern und sogar Podcasts.

Wie sieht es mit den technischen Daten aus?

Mighty bietet mit acht Gigabyte Speicher ungefähr Platz für 1.000 Lieder in Spotifys höchster Audioqualität, so der Hersteller.

Mighty 3 Spotify & Amazon Music Player - Kompatibel mit Bluetooth & kabelgebundenen Kopfhörern - Speicher für über 1.000 Songs - Bildschirmfreier Musikspieler - Kein Handy erforderlich (Lavendel)
  • SOFTWARE-AKTUALISIERUNGEN: Am 28.03.2024 wurde eine neue Firmware veröffentlicht. Wir hören auf das Feedback unserer Kunden und aktualisieren regelmäßig unsere Software, um Ihren Mighty noch mächtiger zu machen 🙂
  • HINWEIS FÜR ANDROID 14-BENUTZER: Wenn Sie ein Android-Benutzer sind und derzeit Android 14 verwenden, können bei der Einrichtung Probleme auftreten. Wenn möglich, richten Sie Ihren Mighty mit einem iOS-Gerät oder einem Gerät mit Android 13 oder einer früheren Version ein. Nach der ersten Einrichtung können Sie Ihren Mighty weiterhin mit Ihrem Android 14-Gerät verwenden.
  • SPOTIFY & AMAZON MUSIC OFFLINE: Mighty lädt Ihre Streaming-Musik und Podcasts herunter, sodass Sie jederzeit und überall ohne Internetverbindung hören können. (Spotify Premium, Amazon Music Prime oder Amazon Music Unlimited erforderlich.)
  • KEINE ABLENKUNGEN: Mighty hat keine Benachrichtigungen, keine Signaltöne, keine Bildschirme, keine Pop-ups. Genießen Sie ununterbrochene Musik und Playlists.
  • ÜBER 8 STUNDEN AKKU: ausreichend für Ihre längsten Spaziergänge, eine Woche voller Gutenachtgeschichten oder mehrere Besuche im Fitnessstudio.

Mit dem Akku sollen des Weiteren über fünf Stunden Musikwiedergabe möglich sein. Per USB wird das Gerät übrigens geladen. Ein Ende des Kabels wird dabei in den Kopfhöreranschluss des Geräts gesteckt, ähnliches war beim iPod Shuffle der Fall.

Mighty unterstützt sowohl Bluetooth Kopfhörer und Lautsprecher, als auch normale kabelgebundene Kopfhörer.

Ideal für den Sport sind Mightys wasserabweisende Eigenschaften. Spritzwasser und Schweiß sind also kein Problem. Womöglich wird zu einem späteren Zeitpunkt noch eine wasserdichte Version auf den Markt gebracht.

Mighty Farben

Und der Preis?

Mighty ist aktuell für 85.99 US-Dollar in drei Farben bestellbar. Je nachdem wohin man versenden lässt, kann sich dieser Preis noch ein wenig ändern. Solltet ihr Interesse haben, könnt ihr euch auf der offiziellen Seite weitere Informationen einholen und eine Bestellung tätigen.

Was bevorzugt ihr, Spotify oder CDs?

Bilder: Hersteller
Via: TechCrunch

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert