Bisher waren die Philips Hue Birnen der unangefochtene Platzhirsch in Sachen smarter und bunter LED Beleuchtung. Obwohl Philips mit seinem Hue Ekosystem tolle Möglichkeiten bietet, ist dieses allerdings sehr teuer und ein Hub ist von Nöten, damit man die Lichter per Handy bedienen kann. Mit HomeKit kommen nun LED Lichter auf den Markt, welche viel günstiger sind und sich ganz ohne Hub steuern lassen. Zum Beispiel Sylvania Smart+ A19 von LEDVANCE.

Wieso braucht man jetzt kein Hub mehr?

Ganz im Gegensatz zu Philips Hue, welches Wi-Fi benutzt, um mit Smartphones zu kommunizieren, benutzen die neuen HomeKit LEDs Bluetooth. Eine Bluetooth Verbindung lässt sich direkt in die Birne integrieren. Somit kommt allerdings auch ein gewisser Formfaktor zustande.

Die Vorteile von HomeKit

Dass die LEDs nun in HomeKit integriert sind bringt viele Vorteile mit sich. Das fängt schon bei der Einrichtung an. Einfach die Birne hineinschrauben, Home App öffnen, einrichten, fertig. Ganz einfach, typisch Apple.

Keine extra Apps müssen heruntergeladen werden, man muss sich an kein neues User Interface gewöhnen und sich nicht durch unübersichtliche Anleitungen forsten.

Darüber hinaus ist HomeKit nicht nur zur Bedienung von einer LED Birne gut, sondern zur Bedienung des gesamten Smart Homes – sollte man ein solches besitzen. Aktuell bleibt HomeKit aber einer der exklusiven Vorzüge von Apple Produkten.

Ein Nachteil

Dennoch bleibt auch diese Möglichkeit nicht fehlerfrei. Dadurch, dass Bluetooth zur Verbindung verwendet wird, muss sich das steuernde Smartphone immer in Reichweite der zu steuernden Glühbirne befinden. Somit fällt die Möglichkeit das mal eben angelassene Licht von unterwegs ausschalten zu können weg.

Dies ließe sich vielleicht mit einem zusätzlichen Gerät lösen, aber genau das würde den Charme wieder zunichtemachen.

Auf der anderen Seite umgeht eine Bluetooth Verbindung auch gewisse Sicherheitsrisiken.

Sie kommt nicht nach Deutschland?

Ob die Sylvania Smart+ A19 Birne irgendwann demnächst nach Deutschland kommt ist aktuell unbekannt. Tatsache ist, dass die Vorbestellpreise mit $44.95 sehr niedrig angesetzt sind, was viele dazu verleiten könnte doch einmal den Schritt in Richtung Smart(eres) Home zu wagen und somit dem Produkt zu Erfolg und damit einer Ausbreitung seines Marktes verhelfen könnten.

Wer nicht warten will hat aber Glück. Für Deutschland hat nämlich schon ein anderer Hersteller das Ruder ergriffen.

Die Koogeek WiFi Smart LED Glühbirne bietet ähnliche Funktionalitäten zu einem noch billigeren Preis und ist sogar schon auf Amazon bestellbar. Die Rezensionen sprechen für sich.

Was macht euer Home smart?

Bild: Amazon Produktbild
Via: 9to5Mac