Genesis G90

Der Genesis G90; Bild: Hersteller

Was wie eine Fantasie aus einem achtziger Jahre Sci-Fi Film klingt, ist nun Realität. Der Autohersteller Genesis gibt nun seinen Kunden die Möglichkeit einige Funktionen ihrer Autos per Google Home oder Smartphone zu steuern. Die Zukunft ist jetzt.

Genesis? Noch nie gehört.

Warum? Nun, die Premiummarke ist keine zwei Jahre alt und wird auch nicht in Deutschland vertrieben. Insgesamt ist sie nur in ausgewählten Teilen der Welt verfügbar. Dennoch sollte dessen Schöpfer, Hyundai, den Meisten ein Begriff sein.

Genesis, einst ein Concept Car von Hyundai im Jahr 2007, stellt seit Ende 2015 die Premiummarke des südkoreanischen Autoherstellers dar. Da es sich noch um eine sehr junge, sich noch in der Entwicklung befindliche Marke handelt, verfügt diese über keine eigenen Autohändler. Genesis wird bis jetzt noch in speziell hergerichteten Teilen von bestehenden Hyundai Händlern verkauft.

Und was kann man jetzt mit dem Google Assistant und einem Genesis machen?

Die Genesis App für den Google Assistant ist nun verfügbar als Teil der Genesis Connected Services, welche jeder Genesis Besitzer kostenlos für drei Jahre zu seinem Auto erhält.

Folgendes ist mit der Genesis App für den Google Assistant und einem Genesis machen:

Folgende Kommandos sind möglich:

  • Eine Desitantion an das Navigationssystem des Autos schicken.
  • Fernstart mit Klimaregelung.
  • Abschließen und Aufschließen.
  • Betätigen der Hupe und Lichter.

Da die App in den Google Assistant integriert ist, lassen sich Kommandos kombinieren. So könnte man zum Beispiel Google erst nach dem Wetter fragen und anschließend die Klimaanlage entsprechend anpassen.

Wer nun Missbrauch fürchtet, dem sei versichert, dass Google erst nach der Connected Services Personal Identification Number fragt.

Und?

Natürlich erfindet Genesis damit nicht das Rad neu. Andere Autohersteller legen in puncto Konnektivität schon sehr gut vor. Trotzdem ist es erfreulich zu sehen, dass die Autoindustrie, welche in der Regel immer ein wenig Zeit braucht, um auf den Stand der Dinge zu kommen, nun langsam den Anschluss findet. Deutschland wird in dieser Hinsicht wohl auch nicht mehr lange zu warten haben.

Verfügt euer Auto über „smarte“ Features?

Via: Appleinsider